Abdeckung für neue BMW Kopflager

Bild von Gerhard

Die BMW Kopflager sind von oben gegen Verschmutzung anfällig. Hat schon jemand eine Quelle für passende Deckel gefunden?

Bild von Guido

Soweit ich mich erinnern kann, passen die großen Verschlußstopfen aus Kunststoff, die im Kofferraum die großen Löcher verschließen !?

 

Es muß nicht alles original sein !

Bild von Bernd.H

Hallo Gerhard, vor dem gleichen Problem stehe ich auch.

Ich habe meine alten original Domlager gegen neue Domlager für einen BMW Z4 getauscht. Die nötige Verschraubung habe ich in dem BMW-Domlager entsprechend modifiziert, also 4 neue Befestigungslöcher gebohrt.

Das hat auch alles gut geklappt, leider ist der Wagen durch die neuen Domlager aber um knapp 2cm höher gelegt worden.

Das nervt mich ein bisschen und ich werde es wohl durch abändern der Feder korrigieren.

Es hat aber auch den Vorteil das ich ohne Probleme in meine Werkstatt über den Kopf der Hebebühne fahren kann ohne das der Reaktor aufsetzt. :) Für mich persönlich ist das ein großer Vorteil.

 

Leider ist das Lager von oben völlig offen und ich habe mir für den TÜV ein Provisorium gebaut, welches der Prüfer bei der HU aber gar nicht wahrgenommen hat.

Wie ich schon an anderer Stelle geschrieben habe ist ein 3D Drucker eine super Sache um sich alles mögliche aus Kunstoff selber anfertigen zu können. Die Domöffnung hat oben einen Durchmesser von 84mm und ich habe mir überlegt mir eine Kappe drucken zu lassen die genau in diese 84mm Öffnung hinein passt. Ich stelle mir diese Kappe idealerweise leicht nach oben gewölbt vor und könnte mir auch ein integriertes Wankelemblem sehr gut vorstellen. Die Kappe würde ich dann vermutlich in Wagenfarbe lackieren.

 

Ich besitze leider selber noch keinen 3D Drucker deshalb bin ich derzeit noch vom Wohlwollen eines Kumpels abhängig, der schon tolle Sachen für mich gedruckt hat.

Wenn ich über die nötige CAD Datei zum Ausdruck verfüge werde ich sie hier (natürlich unentgeldlich) zur Verfügung stellen.

Ich bin im CAD zeichnen völliger Laie aber vielleicht gibt es unter uns jemanden der so etwas machen könnte, z.B. auch für die Plastikpuffer in den Gleitschienen der Vordersitze. Das wäre ein erster sehr schöner Beitrag zum geplanten Ro80 WIKI.

 

Grüße

 

Bernd

Bild von Christoph

Bernd.H schrieb:

 

Ich habe meine alten original Domlager gegen neue Domlager für einen BMW Z4 getauscht.

Das hat auch alles gut geklappt, leider ist der Wagen durch die neuen Domlager aber um knapp 2cm höher gelegt worden.

Das nervt mich ein bisschen und ich werde es wohl durch abändern der Feder korrigieren.

 

 

 

Kuck ma:

 

http://www.tatechnix.de/tatechnix/gx/product_info.php/info/p39334_ta-tec...

 

Gruß, Christoph

"Eine Unterscheidung von Perzeption und Illusion ist sinnlos." Humberto Maturana

Bild von Christoph

Moin,

 

mal ´ne ganz blöde Fage: wie macht BMW das denn dicht?

 

Gruß, Christoph

"Eine Unterscheidung von Perzeption und Illusion ist sinnlos." Humberto Maturana

Bild von Bernd.H

Hallo Christoph, diese super flachen Domlager hatte ich auch entdeckt, mich aber gegen den Kauf entschlossen. So wie ich es verstehe sind diese Art Domlager nur mit einem speziellen Federteller zu verwenden. Ich befürchte ohne den Spezialfederteller würde der Originale am Dom von innen anschlagen.

Das diese sehr flachen Lager anscheinend in keinerlei Fahrzeug zulässig sind machte mir die Entscheidung dann leicht.  Ich vermute auch das ein Serienlager von einem Prüfer schon eher akzeptiert wird, auch wenn es nicht original ist. Mein HU-Prüfer hat die neuen Lager aber gar nicht wahr genommen, auch meine neuen Sicherheitsgurte nicht...

 

Ich hatte auch versucht zu ergründen wie denn die "Kappen" bei BMW aussehen mit denen sie die die Domlager gegen eindringenden Schmutz schützen. Wenn ich richtig recherchiert habe so sind diese irgendwie in die "Plastikumgebung" im Bereich des Federdoms integriert.

Ein Eigenlösung könne man vielleicht an dem Imbussechskant oben am Stoßdämpfer befestigen.

Besser finde ich aber die Öffnung oben im Federdom durch eine passende Kappe komplett zu verschliessen.

Eine selbst gedruckte Kappe die die 84mm Öffnung des Doms beim Ro verschliesst scheint mir im wahrsten Sinne eine saubere Sache zu sein, die auch noch besser aussehen kann wie die meist gammeligen Fettkappen im Original. :)

 

Grüsse

 

Bernd

Moin,
Die Plastik Deckel, die beim K70 die hinteren Federbeine im Kofferraum abdecken passen.
Gruß Arne

Merke: Hubraum ist durch nichts zu ersetzen, außer durch Kammervolumen!

Bild von Andreas Bertsch

Hallo

es gibt von BMW die originalen Kunststoffabdeckungen für ein paar Euro, ich habe diese auch gekauft, da braucht man nichts neues erfinden. Ebenso gibt es von BMW die Abdeckscheiben für das Lager unten.

Einfach mit der Teilenummer des Domlagers 31 33 6 775 097 zum BMW Händler gehen, dann kann er im der Explosionszeichnung des Teiles die anderen Zubehörteile sichtbar machen.

 

Gruß

Andreas

Bild von Matthias vom Bodensee

Danke Andreas für den Tipp mit den Abdeckscheiben unten! Das wusste ich bisher nicht. Da ich auch bald dran muss und nach dem Urlaub die Teile zusammen tragen will/muss kommt der Tipp gerade richtig.

 

schöne Grüße

Matthias

Bild von Andreas Bertsch

Hier auch gleich die BMW Nummern

Abdeckkappe 31 30 6 774 021

Staubschutzmanschette 31 33 1 110 196 (Lager unten)

Unterlegscheibe D=55 31 30 6 763 966 (unter Staubschutzmanschette)

 

Gruß

Andreas

Und wenn Du uns nun noch die Teilenummer für Deinen verstärkten Bremskraftverstärker geben könntest, wären wir in der Lage zu Prüfen, ob nach dem Umbau der Bremse noch Versicherungsschutz besteht oder nicht...

Merke: Hubraum ist durch nichts zu ersetzen, außer durch Kammervolumen!

Bild von Matthias vom Bodensee

?????????????

Wenn's nach dem geht müsste man das auch mit dem Umbau der Federbeinstützlagern machen, da die ja ohne Anpassungsarbeiten auch nicht einfach mal so passen. Schonmal mit dem neuen Bremskraftverstärker gefahren? Da schmeißt den alten dagegen sofort weg!

Mein Ro80 bremst mit weniger Pedalkraft besser als mein über 10 Jahre jüngerer Audi 100 mit hydraulischer Bremsunterstützung und noch funktionierendem Druckspeicher!!!! Das sagt denke ich schon alles.

 

Wer das Teil bisher eingebaut hat war nur noch begeistert!

Und letzten Endes ist ja keiner dazu gezwungen dieses optimierte Bremsgerät einzubauen....

Bild von Guido

Wollt Ihr wohl den Umbau selbst machen ?    Ich denke, das lohnt sich sicher nicht!  

Der BKV ist absolut Oberklasse !

 

Es muß nicht alles original sein !

Hallo zusammen,

gestern Abend gab es noch einen Thread zu dem Bremskraftverstärker und möglichen Folgen eines Umbaus auf die verstärkte Ausführung.
Leider kann ich weder den Thread von Christian noch die Nachfrage von Arne finden, bin jedoch ebenso an einer Antwort und Einschätzung interessiert...

Viele Grüße

Dan

Bild von Matthias vom Bodensee

Servus,

Das hat seinen Grund. Es geht wohl um die Streitigkeit wegen der ABE.

Ich finde es einerseits ja schon komisch, dass man auf der einen Seite wettert von wegen ABE, wenn jemand eine Verbesserung des Bremskraftverstärkers zu fairem Preis anbietet, andererseits aber dann rumjammert wenn es diverse Teile nicht mehr neu oder gut gebraucht zu kaufen gibt. Mal ganz von der Frage abgesehen, wer sich den Bremskraftverstärker mit ABE tatsächlich eintragen lassen würde, wenn es sie denn gäbe....

Fairerweise muss man auch dazu sagen, dass in Österreich die m.M.n. vernünftigere Regelung herrscht, dass alles was eine Verbesserung ist anstandlos durch die HU geht.

Durch solche Aktion werden dann halt Reparaturlösungen im Vorhinein verhindert, ob das dann besser ist wage ich zu bezweifeln. Ich meine mal ehrlich: was ist besser? Mit defektem Bremskraftverstärker rum zu gurken oder mit einem fabrikneuen, der gleichzeitig eine höhere Bremskraftverstärkung bietet? Manchmal kann ich diese Diskussionen echt nicht verstehen!

Mich wundert es, dass noch nicht wegen den Domlagern lamentiert wurde, denn in diesem Falle wäre es das selbe.

Dabei steht sicherlich außer Frage solange die Verkehrssicherheit nicht beeinträchtig oder verschlechtert wird, kein TÜV-Prüfer der Welt da was dagegen haben wird. Auch hier gilt wieder: Was ist besser? Angepasste BMW Stützlager oder ausgelutsche NSU-Lager? Und wenn es nix neues zu kaufen gibt greift jeder irgendwann auf Alternativteile zurück. Das wissen hierzulande auch die Prüfer!

 

 

Interessanterweise lese ich hier wieder eine andere BMW-Teilenummer für das Stützlager. Da scheinen wohl gleich mehrere zu gehen. Ich hab bis jetzt im Internet 5 verschiedene Domlager-Teilenummern gefunden, die teilweise Typüberschneidend passen sollen. Da gibt's Ausführungen aus Stahlguss, Aluminiumguss (Andreas`Teilenummer ) und welche mit geschmiedeter Aluminiumhülse und einem Zentrierstift. Letztere habe ich mir vor einiger Zeit gekauft und musste feststellen, dass die ganz anders aussehen wie die wo hier im Forum vor einiger Zeit schonmal beschrieben waren. Zwar stimmen die Dimensionen der Lager überein und auch die Stehbolzenabstände sind die gleichen, aber die Vulkanisation ist bei den Lagern mit Zentrierstift nicht komplett rund wie bei den übrigen und könnte so sichtbar sein.

 

Heute hab ich herausgefunden, dass diese Lager mit Zentrierstift wohl eine verbesserte Gummimischung haben und Dank des Zentrierstiftes auch in den BMW Z4 passen sollen. Diese müssen entfernt werden, wenn man sie in andere Modelle einbaut (für uns ohnehin unrelevant).

Da ich das aber zuerst nicht wusste, habe ich mir passende Stahl-Lager besorgt und die Staubkappen dazu beim BMW Händler geordert. Diese bekommt man nicht im freien Handel und in Verkaufsplattformen werden die oft doppelt oder dreimal so teuer angeboten wie bei BMW selbst! Dafür, dass man die ohnehin umstricken muss, ist der billigste Preis wohl der beste.

Außerdem scheint es auch mindestens zwei verschiedene Staubkappen zu geben für die jeweiligen Domlager. Manche haben einen Innendurchmesser von 28,5mm und manche 32mm. Je nachdem welches Domlager man kauft muss man dies beachten! Es gehen auch die Domlager vom E36 oder vom E30, jedoch gibt es bei letzterem zwei verschiedene Teilenummern, wohl deshalb, weil sie sich im Innendurchmesser unterscheiden.

 

Die untere Staubschutzmanschette scheint laut dem BMW-Teilekatalog bei allen Lagern die gleiche zu sein. Ich bin gespannt. Diese Woche müsste ich eigentlich alle Teile bekommen und dann kann es bald losgehen.

 

schöne Grüße

Matthias