Stammtisch Kreis Südliches Westfalen

Portrait des "Ro 80 Kreis Südliches Westfalen"

 

Unser "Kreis", der “Ro 80 Kreis Südliches Westfalen“, ist ein lockerer Verbund von Enthusiasten rund um das Neckarsulmer Flaggschiff der 60er und 70er Jahre: der NSU Ro 80. 

An diesem "heilix Blechle" fasziniert uns zweierlei:

 

  • die avantgardistische Formgebung des Designers Claus Luthe, 
  • die revolutionäre Antriebsalternative des Motorenerfinders Felix Wankel.

 

Demzufolge sind wir davon überzeugt, dass

  • die Form des NSU Ro 80 ein maßgebliches Datum in der Entwicklungsgeschichte 
    des Automobils gewesen ist.  
  • dem innovativen Antriebskonzept die Zukunft noch bevorsteht.

 

Wir verstehen uns vorrangig als "Idealisten", die von dem fortschrittlichen Konzept und von den konkurrenzlosen Vorteilen der Kreation aus den 60er Jahren begeistert sind. Unsere "Schrauber-Tugenden" dienen ausschließlich dazu, das Zivilisationsprodukt NSU Ro 80 im Original zu erhalten und zu kultivieren.

 

Begonnen hat das alles vor ca. 30 Jahren. Seinerzeit versammelte Herr Gerhard Löhr aus Kreuztal, der heute noch an den Stammtischen teilnimmt, einige wenige Ro 80-Besitzer um sich. Es bildete sich ein kleiner Freundeskreis, der sich gelegentlich zum Erfahrungsaustausch traf.

Kurz darauf erweiterte Herr Werner Stüwe den "Kreis" und übernahm 1988 die Nachfolge von Herrn Löhr als Sprecher des Freundeskreises. 10 Jahre lang hat er die Geschicke des Ro 80 Kreis Südliches Westfalen erfolgreich und mit viel persönlichem Engagement gelenkt. Im August 1998 hat dann ein "Nicht-Ro 80-Besitzer" diese Aufgabe übernommen. Unter der neuen Regie von Herrn Walter Hüttenhain, als RX-7-Fahrer (SA2, FC Cabrio) schon lange dem Freundeskreis zugehörig, wird seither die bewährte Arbeit der Vorgänger fortgeführt. Ab dem 16.11.2013 wurde die Leitung des "Ro 80 Kreis Südliches Westfalen - Freunde der KKM-Mobilität" von Dirk Weber übernommen. 

 

Der Ro 80 Kreis Südliches Westfalen hat sich in den letzten Jahren ausgeweitet und umfasst nun auch solche Fans, die wankel-motor-bestückte Mazda RX-7, NSU Spider, Hercules, Suzuki usw. chauffieren oder sogar einen Wolff-Rasenmäher ihr Eigen nennen. Einige, so z.B. die Herren Siegfried Oerter und Werner Stüwe verfügen über Wankel-Aggregate-Sammlungen, die manchem Wankel-Fan das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen.

Als weitere Besonderheit darf die in langen Jahren zusammengetragene Wankel-Modell-Sammlung von Herrn Prof. Dr. Gerhard Müßener, über die bereits die Presse berichtete, nicht unerwähnt bleiben. Herrn Prof. Dr. Gerhard Müßener sind auch die guten Kontakte zu Mazda Leverkusen zu verdanken. Ein Highlight stellt die Sammlung von Herrn Afflerbach dar. Lassen sich doch in seinen Garagen verschiedene Wankel-Kfz. wie z.B. zwei Ro 80, NSU Spider und viele Zweiräder bewundern.

 

Wir sehen unseren Freundeskreis als absolut autonom an, was aber der Integration in den Ro 80 Club International e.V. nicht zuwider läuft. Die rege Teilnahme der Wankel-Freunde des Ro 80 Kreis Südliches Westfalen an den Stammtischen ist ein absoluter Beweis dafür, dass man sich in unserem Kreis sehr wohl fühlt. Man kommt gerne von nah und fern, um mit Gleichgesinnten Benzingespräche zu führen, Tipps und Hinweise zur technischen und optischen Pflege zu erhalten und zu geben, Erfahrungsaustausch zu betreiben, in Erinnerungen zu schwelgen und die Wankel-Fahne hochzuhalten.

 

Das "Spezialisten-Know-how" unserer Freunde mit eigenen Kfz.-Werkstätten, wie z.B. die Herren Bodo Kositzke, Volker Kämpflein und Michael Neumann, bietet dabei einen wahren Fundus an Hilfestellungen und Problemlösungen.

So hegen wir auch für die Zukunft keine Bedenken, dass "unsere" Wankel-Ära zu Ende sein könnte. Vielmehr sehen wir noch vielen Stammtischen und gemeinsamen Unternehmungen freudig entgegen. Den freundschaftlichen Verbindungen zu anderen Stammtischen, vornehmlich dem “Ro 80 Kreis Geilenkirchen“, unter Leitung von Herrn Jürgen Meyer, kommt dabei auch künftig der bereits in der Vergangenheit bekannt hohe Stellenwert zu.

 

Bei all dem wankel-technischen Enthusiasmus hat sich der Ro 80 Kreis Südliches Westfalen auf die Fahne geschrieben, die Geselligkeit nicht zu vergessen. Von Anbeginn an war es eine absolute Selbstverständlichkeit, woran sich auch in Zukunft nicht ändern wird, dass die Ehefrauen, Partnerinnen und Kinder bei allen Unternehmungen immer herzlich willkommen waren. Schließlich sind es gerade die Familienangehörigen, die viel Verständnis für unser besonderes Hobby aufbringen und die mit Ihren Ideen und Anregungen manch umfangreiche Organisationsarbeit unterstützen.

 

Und zu organisieren gibt es immer etwas. Seien es die unregelmäßig stattfindenden Stammtische, die mehrmals jährlich erfolgenden Tagesausfahrten oder die sonstigen aus Idealismus resultierenden Aktivitäten unseres "Kreises". Diese haben in den vergangenen Jahren u.a. zu nachfolgenden Ereignissen mit beachtlicher Öffentlichkeitsresonanz und mit bleibendem Erinnerungswert geführt:

 

 

 1987: Vortragswochenende mit dem Designer des Ro 80, Herrn Claus Luthe, als Referenten.

 

 1990: 2-tägige Präsentation des Ro 80 in der exklusiv für uns frei geräumten Audi-Ausstellungshalle in Neckarsulm.

 

 1991: Vortragswochenende mit dem bekannten Auto-Journalisten und besten Kenner der Wankel-Szenerie,

          Herrn Dieter Korp, als Referenten.

 

 1993: Exkursion nach Lahr/Schwarzwald, der Geburtsstadt von Felix Wankel. Empfang durch den Oberbürgermeister

          von Lahr und Informationsschau vor den dortigen Gewerblichen Schulen.

 

 1995: Ausfahrt in den Großraum Stuttgart. "Wankelparade" im Schloß Ludwigsburg. Besuch des Oldtimer-Centers

          von Mercedes-Benz in Fellbach. Besichtigung und Führung bei der Fa.WANKEL-ROTARY GmbH in Korb.

          Empfang durch den Bürgermeister von Korb. Vortrag on Herrn Priv. Doz. Dr. Andreas Knie (Wissenschaftl.

          Zentrum Berlin) im Hotel Hirsch in Fellbach: "Wankel-Mut der Autoindustrie"

 

 1997: Fünftage-Exkursion an den Chiemsee anläßlich des 30. Geburtstages des NSU Ro 80.

          Besuch des Deutschen Automobilmuseums in Amerang. Vortrag von Herrn Claus Luthe

          zu Fragen der Designer-Philosophie.

 

 1999: Mehrtägige Ausfahrt in die südliche Pfalz (Weinstraße). Besuch des Technik-Museums in Speyer incl.  

          Filmvorführung "Magic of Flight". Fahrt mit dem "Kuckucksbähnel" (Oldtimer-Zug) von Neustadt aus in den

          Pfälzer Wald. Vortrag der Herren Dr. Däuble (promovierte seinerzeit als ingenieur-wissenschaftlicher Mitarbeiter

          über den "Quetschdruck im Wankelmotor" u. a. bei Mercedes-Benz und TES) und Prof. Dr. Müller (seinerzeit

          "akademischer Dichtungs-Papst" an der TU Stuttgart).

 

 2001: 4-Tages-Ausfahrt nach Rothenburg o.d.T. Dort Ausfahrt mit Pferdekutschen und Rundgang mit dem

         Nachtwächter durch das nächtliche Rothenburg. Besuch des Automuseums in Langenburg.

         Schlossbesichtigung in Langenburg und Besuch einer Greifvogel-Show.

 

 2003: Mehrtägige Exkursion nach Lingen. Besuch der Meyer-Werft in Papenburg. Besichtigung

          (mit Sondergenehmigung) des Mercedes-Testgeländes in der Nähe von Papenburg. Schifffahrt auf der Ems.

 

 2005: Mehrtägige Exkursion nach Hamburg. Besuch der Lufthansa-Basis mit Führung durch das Überholungszentrum

         für Großraumflugzeuge. Besichtigung der größten Modelleisenbahnanlage der Welt im Miniatur-Wunderland.

         Hafenrundfahrt und Rundgang über den Fischmarkt.

 

 2007: 4-Tages-Ausfahrt nach Weilburg und Umgebung. Besuch des Freilichtmuseums Hessenpark, Neu-Anspach.

          Besichtigung des Mazda-Design-Zentrums in Oberursel. Ausfahrt zum Feldberg im Taunus.

                                  

 2009: Ausfahrt an die Mosel. 4 Tage Aufenthalt und erlebnisreiche Unternehmungen an Rhein und Mosel.

         Unterkunft im Hotel Anker in Brodenbach. Weinprobe im historischen Weinkeller des Hotels.

         Fahrt mit dem Schiff nach Cochem. Konvoifahrt nach St. Goar und Besichtigung der Ruine Rheinfels.

         Große Abendveranstaltung mit Tombola.

 

 2011: Ausfahrt an den Edersee. 4/5 erlebnisreiche Tage bei schönstem Sommerwetter. Viel Spaß auf der

         Sommerrodelbahn in Nieder-Werbe. Begehung des Baumkronenwegs "TreeTopWalk" in Hemfurth.
         Filmvorführung über den Edersee. Besuch des Wildtierparks in Hemfurth und einer Greifvogelschau.
         Beköstigung durch die "Waffelkönigin" in Reitzenhagen (Auswahl aus 150 leckeren Waffeln).
         Besichtigung einer Edelstein-schleiferei. Schifffahrt auf dem Edersee. Große Tombola.
 

 2013: Auf vielfachen Wunsch erneute Ausfahrt an den Edersee. Besichtigung des Nationalpark-Zentrum

         Kellerwald unter fachkundiger Führung. Bogenschießen auf dem Gelände des Hof Heide und Besuch

        des dortigen Blockhaus-Cafe. Besichtigung des "Curioseum - Kitsch,Kunst und Krempel - in Willingen-Usseln.

        Schifffahrt auf dem Edersee. Abendveranstaltung mit "Edersee-Wichteln".

 

2014: Ausfahrt zu den Golden Oldies nach Wettenberg und durch das Rothaargebirge in das Quellgebiet von Sieg, Eder,   Lahn, Dill.

 

2015: Ausfahrt vom Siegerland durch das Wildenburgische Land auf den Westerwald und Besuch der Grube Bindweide.

 

2016: Party in der Werkstatt.

 

Alle unsere Aktivitäten werden wir in den nächsten Jahren unter enthusiastischen und geselligen Gesichtspunkten fortführen. Dabei sind wir sicher, dass unserem "Kreis" weiterhin reger Zuspruch und eine steigende Freundeszahl beschert sein wird.

 

 

 

 

Unsere nächsten Termine: 
Kontakt: 

Bild von Dirk Weber
Dirk Weber 
(Details einer Visitenkarte sehen nur angemeldete Benutzer!)