Relais? - Klackern hinter der Armaturentafel

Bild von audinsuro80

Hallo zusammen,

nachdem mein Ro nun mittlerweile wieder einige Kilometer abgespult hat, passierte vergangenen Sonntag Folgendes:

Ich fuhr auf die Autobahn auf und stand gleich im Stau. Also rein in den ersten Gang und immer bremsen und weiterfahren. Plötzlich begann es aus dem Bereich hinter der Armaturentafel laut zu klackern. Gab man Gas, wurde das Klackern schneller. Auch die Tankuhr wippte im gleichen Rhythmus. Nach einiger Zeit hörte es von allein wieder auf und trat auch während der ganzen Fahrt (ca. 120km) nicht mehr auf. Wer hat dazu eine Idee? Da es ja bald in die Heimat geht, würde ich das gerne noch richten!

 

Gruß an Alle und danke vorab,

 

Andreas

Wir bitten um Verständnis, dass der vollständige Text dieses Artikels ausschließlich unseren Clubmitgliedern zugänglich ist!

Bild von ingbw

Hallo Andreas,

 

Klackern deutet auf Relais hin, falls das nicht ein mechanisches Geräusch z.B. von der Tachowelle ist. Hinterm Armaturenbrett liegen teilweise ziemlich gut versteckt und schwer zugänglich das Relais für die elektrische Benzinpumpe (war bei mir schon mal defekt), der Warnsummer Drehzahl (der schnarrt aber eigentlich mehr).

Bei mir hat monatelang das Blinkrelais mit sporadischem, rhythmischem Klackern genervt. Habe das durch das richtige Anhängerblinkrelais ersetzt, jetzt ist Ruhe. Da wurde offensichtlich ein falsches Relais bei der Anbringung der Anhängerkupplung eingebaut.

Kontaktprobleme und Massefehler sind auch immer gut für alle möglichen Effekte.

 

Grüße aus Solingen

 

Joachim

___________________________________________________

noli turbare circulos meos (Archimedes)

Bild von Thomas K.

Ich weiß nicht, ob es auch unter "Klackern" fällt, aber ich habe ein "Rasseln", das vermutlich aus der Armaturentafel kommt. Es ist motordrehzahlabhängig, d.h wenn ich vom Gas gehe, wird es leiser. Hatte schon die alten Dichtleisten im Verdacht, aber der Motor wurd vor nicht so langer Zeit gemacht und das Geräusch ist unverändert da... Vielleicht ist es auch normal? Ich habe keinen anderen Ro zum Vergleich bei der Hand....

 

Gruß,

Thomas

1970 padmagrün

Bild von jma

Hallo, Andreas,

 

ich würde mal aus eigener Erfahrung auf einen wackeligen  Kontakt am Zündschloss tippen. Die Symptome waren bei mir identisch.

 

Viele Grüße

 

Jürgen

Bild von Joachim Voss

Hallo....

 

Bei meinem Ro80 habe ich das gleiche Poblem. Bei mir klackert es auch hinter dem Armaturenbrett.

Will das Relais für die Benzinpumpe austauschen.

Wo sitzt dieses Relais.

 

Viele Grüße

 

Joachim

                                          

Bild von ingbw

Oberhalb der Lenksäule hinter der Armaturentafel, mit einer Schraube befestigt. Ich habe das Relais weiter unten im Bereich hinter dem Aschenbecher angebracht, da kommt man dann besser dran.

Die Elektrokomponenten sind übrigens im Reparaturhandbuch in den Schaltplänen in etwa lagerichtig eingezeichnet. Wenn man vom Zündanlaßschalter (32 im Plan) weiter Richtung Motorraum geht, findet man dort das Pumpenrelais (35), was mit etwas Fantasie der tatsächlichen Lage hinter der Armaturentafel entspricht.

 

Gruß von Joachim an Joachim

___________________________________________________

noli turbare circulos meos (Archimedes)

Bild von Webmaster
Bild von audinsuro80

Hallo.

Habe den Wagen zwar zwischenzeitlich verkauft, aber kurz vorher noch die Lösung gefunden.

Die Befestigung des BP Relais war schlicht lose. So gab es mal Masse mal nicht. Gut festgezogen,

Problem behoben.

Gruß Andreas

Rotierende Grüße aus Düren,

Andreas

Bild von Matthias vom Bodensee

Klackernde Relais und wippende Tankuhr hatte ich auch schon mal an meinem 76er. Da war eine korrodierte Batteriemasse die Ursache. Nachdem ich die Massepunkte am Motor und an der Batterie gereinigt hatte, ging dann alles wieder einwandfrei.

 

schöne Grüße

Matthias vom Bodensee

Bild von Joe-56

Ich habe eine ähnliche Erfahrung gemacht. Immer wieder, temporär ein furchtbares Geräusch aus dem Armaturenbereich. Der Motor sprang letzendlich, Gott Dank zuhause, gar nicht mehr an; Schlüssel umgedreht, nichts passiert, kein Mucks. Dachte zuerst die Batterie ist leer, was ich mir aber nicht vorstellen konnte. Die Spannungsprüfung ergab die Batterie kann es nicht sein. Ich habe mich dann erinnert in den Tipps einen Bericht über Probleme mit dem Massekabel gelesen zu haben (ähnliches Problem). Das Massekabel lies sich bewegen.Nach Reinigung der Kontaktflächen, schön mit Polfett bedeckt und fest angezogen --> Problem behoben, seither ist Ruhe. Habe vorsichtshalber noch das 2. Massekabel vom Motor zum Kühler ebenfalls auf festen Sitz geprüft.

 

Schöne Grüße aus dem Bottwartal.

 

Johnny Carl

Johnny Carl