Motordrehzahl

in

Hallo Leute,

ich glaube daß Ihr euch jetzt totlachen werdet über einen der seit 35 Jahren Spider und  Ro hat/fährt:

Wie hoch darf der Ro bei 180 km/h drehen?

Wo ist beim Serien-Ro da eigentlich das obere Ende der Drehzahl?

Mir hat man immer gesagt: Geh nicht über 7000!

Gabs da verschiedene Getriebe?

Kurze Antwort reicht.

Danke

Gruß Carlo

Bild von Steffen Hofmann

 

Hallo Carlo,

 

der Serien Ro 80 dreht bei 180 kmIh ( nach GPS ) ziemich genau 6000 U/min.

Viel mehr geht auch nicht beim Serien Ro, zumindest im 3 Gangnicht.

 

Ab Werk gab es keine verschiedenen  Getriebe,

 

Mit rotierenden Grüßen

Steffen Hofmann

Steffen Hofmann  * Veranstaltungen * Lagerverwaltung

Ro 80 Club Internationl e.V. - Verein für Kreiskolbentechnik

 

Bild von Pieter Jakobs

Steffen Hofmann schrieb:

 

Hallo Carlo,

 

der Serien Ro 80 dreht bei 180 kmIh ( nach GPS ) ziemich genau 6000 U/min.

Viel mehr geht auch nicht beim Serien Ro, zumindest im 3 Gangnicht.

 

Ab Werk gab es keine verschiedenen  Getriebe,

 

Mit rotierenden Grüßen

Steffen Hofmann

 

Vielleicht noch dazu bemerkt dass der rote Bereich beim Drehzahlmesser anfängt bei 6500 U/Min obwohl die Höchstleistung schon ansteht bei 5500 U/Min. Das ist eine klare Aussage von NSU denke ich. Viele Grüße, Pieter

Ich glaube, daß es verschieden abgestimmte Wandler gibt.
Laut technischen Unterlagen über den Ro80 zwar nicht, aber ich habe schon einige Ro80 gefahren, teils eigene, teils fremde...
Und ich meine, daß die nicht alle gleich sind.
Ein sehr "weicher" könnte dann dazu führen, daß die 180 Km/h mit einer höheren Drehzahl erreicht würden...

MERKE: Überholen ohne einzuholen ist die Devise,
ein Kreis ist eben ein rundes Quadrat!!!

Bild von Guido

Hallo Arne !

Nach ausführlichen Gesprächen und Studien von Unterlagen bei Sachs/ZF  haben wir herausgefunden, daß es nur einen einzigen Wandlertyp gibt !

Nach und bei der Fertigung wurden aber die Wandler, die besonders gut in der Toleranz lagen, zusätzlich gekennzeichnet. (Wie ist mir nicht bekannt!)

Diese Wandler wurden dann im Werk für spezielle Entwicklungsstufen des Wankelmotors eingesetzt.

(z.B. für 871er ; für 3-Scheiber, für die "dicke Berta" und andere leistungsstärkere Motoren von über 120 PS. )

Diese Wandler konnte man aber nie kaufen. Sie wurden seperat im Werk aufgehoben und verwendet. Natürlich sind einige dieser Wandler auch außerhalb des Werkes aufgetaucht.

Leider weiß ich eben die Kennzeichnung dieser sehr wenigen Wandler (angeblich unter 100 Stück) nicht.

Baulich gab es keine Unterschiede !

 

Es muß nicht alles original sein !

Danke allerseits, dann probier ich das mal aus.

Gruß Carlo