Anlasser klackt

kroko's picture

Hallo liebes Forum,

 

seit einiger Zeit benötige ich 3-4 Versuche bis der Anlasser dreht,  davor höre ich -wenn ich den Zündschlüssel drehe- nur ein "klack".

Ich habe den Magnetschalter im Verdacht, liege ich ich da richtig? (Ich weiß, Ferndiagnose ist immer schwierig).

 

Wenn ja, lt. Reparaturhandbuch scheint der Tausch keine große Sache zu sein. Da ich aber in Sachen Ro80 noch Anfänger bin, wollte ich nachfragen ob es trotzdem noch etwas zu beachten gibt.

 

Vielen Dank vorab!

Schöne Grüße

Andreas O

 

 

 

 

Klingt erst mal nach Magnetschalter/Anlasser.

Vielleicht noch mal überprüfen, ob die Stromversorgung vom Zündschloss in Ordnung ist, dazu mit einem Kabel von Batterieplus direkt an den Anschluß hinten am Magnetschalter gehen, natürlich nur kurz dranhalten!

Wenn der Anlasser dann gleich sauber losdreht, liegt vielleicht ein Spannungsabfall vor, häufig sind nämlich die elektrischen Kontakte unten am Zündanlassschloss verschlissen.

 

Oder Batterie hin/Anschlüsse dazu nicht sauber angeschlossen.

 

Ansonsten zum Anlassertausch:  Batterie abklemmen, Luftfilter ab, mit 19er Schlüssel 2 Muttern lösen und Anlasser rausziehen.

Guido's picture

Wenn der Anlasser nicht rausgeht, ist ein Anlasser "alte Ausführung" verbaut. Der ist etwas länger und Du mußt die Lenkung

so einschlagen , daß mehr Platz ist !

 

Es muß nicht alles original sein !

kroko's picture

Super!

Vielen Dank für die Antworten!

 

Ich werde alles soweit mal testen und berichten.

Danke!

Matthias vom Bodensee's picture

Check mal Deine Massepunkte vorne im Motorraum, falls die nicht schon mal gemacht worden sind.

Eine Stelle die gerne außer acht gelassen wird auch bei anderen Fahrzeugen! Bei meinem 73er waren die Massepunkte im Motorraum derartig oxidiert, dass beim Starten funken an der Batteriemasse am Kotflügelstehblech gesprüht sind. Dahinter war alles nur noch rostig. Ein Wunder, dass der Anlasser überhaupt noch durchgezogen hat!!! Wichtig sind die Punkte wo das Batteriemasseband an die Karosserie geschraubt wird und die Motormasse von der Ölwanne an der rechten Längsträger geht.

Bänder abschrauben mit Schleifpapier die Kontaktfläche wo das Masseband anliegt blank machen, das Gewinde nachschneiden, eine neue Schraube und Unterlagscheibe verwenden, wer will kann auch gleich das Masseband tauschen und dann dick mit Polfett wieder dran schrauben. Ich hab mangels Polfett Vaseline genommen und das schützt heute noch die Blechpartie.

 

Von solchen Basteleien/Verschlimmbesserungen wie zusätzliche Massebänder auf den Motor legen halte ich absolut nichts. Original hat das bestens funktioniert und tut es nach dieser Reinigungsaktion ebenfalls!

So kann man diese Fehlerquelle schonmal ausschließen.

Sollte das zu keinem Ergebnis führen, wird es wohl am Anlasser liegen. Die Tatsache, dass der Anlasser beim Schlüssel drehen klackt heißt, dass er vom Zündschloß korrekt angesteuert wird, aber den Laststrom nicht durchschaltet. Das bedeutet für mich: Entweder hast Du dann keinen gescheiten Pluskontakt vom Laststromkreis (Batteriepol prüfen auf Oxidation/lose) oder der Fehler liegt im Anlasser selber (Kontakthammer im Magnetschalter ist verbrannt und schaltet den Laststrom nicht durch, Schleifkohlen verschlissen, Wicklung unterbrochen...).

So oder so muss der Anlasser spätestens dann raus, wenn Du keine Kontaktprobleme außerhalb des Anlassers hast.

 

Inwieweit Du Dich an die Zerlegung des Anlasser traust bzw. technisches Verständnis hast weiß ich nicht. In der Regel lassen sich die Dinger aber wieder richten, sodass sie danach auch wieder zuverlässig funktionieren sofern nicht die Feldwicklung oder die Ankerwicklung durchgebrannt ist. Bisher hatte ich mehr mit den Kohlen Probleme als mit anderen Bauteilen.

Es kann auch ein Kontaktproblem vorliegen an dem Kurzen nicht isolierten Kabel am Anlasser direkt. Das hatte ich auch schon mal bei einem, allerdings beim Audi 100, aber vom Grundprinzip unterschieden sich die Dinger ja nicht.

 

schöne Grüße

Matthias

kroko's picture

Hallo Matthias,

 

vielen Dank für Deinen ausführlichen Tipp!

 

Ich war vor knapp 2 Wochen bei Herrn Witzelmaier, allerdings wegen einer anderen Geschichte.

Ich habe ihm das Problem geschildert, nach einer (kurzen) Sichtprüfung konnten wir aber keine Masseprobleme erkennen.

Verbindungen an der Batterie und das Masseband waren i.O. Ich werde mir das aber nochmal genauer anschauen.

 

Er hat mir gleich einen neuen überholten Anlasser mitgegeben damit ich ihn ggf. tauschen kann. Interessanterweise funktioniert mein alter Anlasser seitdem aber tadellos.

 

Wir werden sehen....

 

Vielen Dank an Alle!

Schöne Grüße

Andreas