Ro 80 von Josip Broz Tito?

Christian von Klösterlein's picture

 

Von Edvard Cucek aus Bosnien-Herzegowina erhielt ich Informationen über einen Ro 80, der aus dem Besitz von Marschall Tito stammen soll. Es wurde auch ein Zusammenhang mit einem Besuch von Willy Brandt an Tito suggeriert. Eine Nachfrage beim Audi/NSU-Archiv (aufgrund der Fahrgestell-Nummer) ergab, daß es sich um eine 'Inlands-Auslieferung' handelte - mehr als das und der genaue Produktionstag war dort aber nicht zu finden.

E.Cucek, der heute in Italien lebt, schickte mir auch Kopien aus einem Buch 'Automobiles and Josip Broz Tito', siehe hier:

 

 

Da ich kein Bosnisch/Serbisch kann sagt mir der Text nicht viel (vielleicht kann jemand das übersetzen?).

 

Ein Internet-Suche mit den Begriffen Tito und Autos zeigte, daß Tito ein begeisterter Auto-Sammler war, er hatte eine Reihe von Staatslimousinen der 30er Jahre versammelt, einige Rolls Royce, Horch und Lincoln, aber vor allem Mercedes, es sollen insgesamt 43 Stück gewesen sein, siehe z.B.

http://www.autoglasklar.de/news_tito_autosammlung_2015.shtml

und

https://www.visitljubljana.com/de/besucher/fuehrungen-und-ausfluege/laibacher-moor-und-titos-automobile/

 

Außerdem ließ er sich, wie viele andere Ostblock-Potentaten, eine gepanzerte und verlängerte Ausführung des Mercedes 600 anfertigen. Auch Putin besitzt das heutige Modell davon.

 

Hat irgendjemand mehr Informationen zu diesem Thema?

 

 

Wir bitten um Verständnis, dass der vollständige Text dieses Artikels ausschließlich unseren Clubmitgliedern zugänglich ist!

Walter Hüttenhain's picture

Christian von Klösterlein wrote:

Da ich kein Bosnisch/Serbisch kann sagt mir der Text nicht viel (vielleicht kann jemand das übersetzen?).

 

Google gibt folgenden Übersetzungstext aus, der zumindest erkennen lässt, was gemeint ist:

 

"Josip Broz wird Anfang der siebziger Jahre des letzten Jahrhunderts auf einem Geschenk-Personenkraftwagen NSU Ro 80 mit einem Zweikammer-Wankelmotor, von der Fabrik Volkswagen, die damals der Besitzer der traditionellen Marke NSU war (möglich von der Automobilfabrik in Sarajevo, als Generalassistent). Ich habe es nicht geschafft, die Zukunft dieses Autos zu bestimmen. Laut Josip Broz, der junge Mann, während Rados Jevtovic, der Kommandant der Abteilung in SAC, bezeugt, dass das Auto an die SUP Banja Luka gespendet wurde."

 

Gruß

Walter Hüttenhain