Dichtung für Schiebedach

Liebe Kreiskolbengemeinde,

gestern habe ich neue Dichtungen für das Schiebedach aus Deutschland bekommen. Der Deckel des Schiebedachs ist ausgebaut, die alten Dichtungen und Kleberreste vom Deckel entfernt. Der Blick auf Seite 58 von "1001 Tipps und Tricks" (6. Auflage) hat mich nun völlig irritiert. 

Auf dem Bild 7-33.1 sieht es für mich so aus, als wäre die Dichtung nicht am Deckel sondern an der Karrosserie angeklebt. Kann das sein? Und: ist es richtig, dass der (runde) obere Teil der Dichtung bei geschlossenem Schiebedach nicht nach oben (außen) überstehen darf sondern bündig abschließen muß?

Ob mich wohl jemand schlau machen kann?

Viele Grüße aus Sydney

Dieter

Wir bitten um Verständnis, dass der vollständige Text dieses Artikels ausschließlich unseren Clubmitgliedern zugänglich ist!

Andreas Meyer's picture

Hallo Dieter,

 

ja, das ist richtig, die lange Dichtung (vorne und seitlich) wird am Fahrzeugdach festgeklebt und die kurze (hinten) am Schiebedachdeckel.

Die Oberkante der Dichtung sollte bündig mit dem Dach abschließen.

 

Viele Grüße
Andreas

Andreas Meyer, 2. Vorsitzender, Ro 80 Club International e.V. - Verein für Kreiskolbentechnik

Danke Andreas!

 

Dann werde ich mich morgen mal ans Kleben machen...

 

Dieter

So, die neuen Dichtungen sind drin. Ging ziemlich einfach und sie waren problemlos von VW-Classic zu bekommen. Noch tut sich der Elektromotor etwas schwer, das Dach am Ende des Schließens nach oben zu drücken. Wird hoffentlich noch...

(Mal wieder) Vielen Dank für Eure Hilfe! (Und: bis zur nächsten Baustelle...)

Grüße aus Sydney

Dieter

Nach erfolgreichem Basteln und großer Freude über die neuen Dichtungen ist nun doch noch etwas unklar. Durch einen der beiden vorderen Abläufe läuft das Wasser nicht ab. (Blindes) Stochern mit einem Draht hat nichts gebracht. Wie reinigt Ihr die Abläufe? Draht? Druckluft? Magie?

 

Viele Grüße aus Sydney

Dieter

Guido's picture

Das kommt drauf an,. wo es verstopft ist :

unten am Auslaß (meist durch Unterbodenschutz oder Beschädigungen) Da blase ich von oben mit Preßluft oder, wenn Bühne vorhanden ist mit einem festen Draht von unten !)

Sind, was seltener ist, die Abläufe oben im Rohr verstopft, blase ich eben von unten oder wie schon von Rattermarke geschrieben mit Wasser und nach der Aufweichmethode das Zeug rauskratzen.

 

Es muß nicht alles original sein !

Ralf's picture

Im Serienzustand kommt man allerdings von unten erst nach Herausnehmen der Rücksitzbank und Entfernen der Verkleidungen unterhalb des Dreiecksfenster dran...

Die Abläufe bekommt man nur mit Unterdruck frei: Wasser reinlaufen lassen, bis es an der oberen Öffnung steht und mit weichem Ohropax pömpeln.

Webmaster's picture

(Hinweis von der IT: Wenn du unten auf 'Auf diesen Kommentar antworten' klickst, erscheint dein Beitrag nachher auch hinter dem Kommentar, auf den du dich beziehst)

Euer Webmaster