Phänomen: Ladekontrolleuchte glimmt bei niederigem Tankuhrstand

audinsuro80's picture

Hallo zusammen,

 

nachdem mein Ro sich nun bester Gesundheit (berichte darüber später) erfreut, trat nun das zweite Mal folgendes auf: Heute morgen fuhr ich mal wieder bei schönstem Wetter zur Arbeit und wunderte mich über eine aufleuchtende Ladekontrollleuchte. Diese ging aber spätestens bei knapp über 3000 Touren wieder aus. Aber auch zwischendurch schon mal bei niederigeren Touren. Mein Tankuhr war dabei zeigermässig schon ziemlich links (Tankkontrolle brannte aber noch nicht). Bin dann noch schnell tanken gegangen. Tankuhr zeigt wieder voll und Ladekontrolle brennt nicht mehr. Hat das schon mal jemand gehabt? Liegt es am Spannungskonstanthalter in der Armatureneinheit? Bin gespannt was dabei heraus kommt......

 

Gruß aus Pulheim,

 

Andreas

Moin,

 

meines Wissens besitzt der Ro serienmäßig keinen Spannungskonstanhalter in der Armatureneinheit.

 

Eine ab und zu bei niedrigen Drehzahlen flackernde oder leuchtende Ladekontrollleuchte würde mich zunächst dazu verleiten die LiMa-Kohlen zu kontrollieren, weil es eine einfache Kontrolle ist. Kohlenträger und Laderegler sind als eine Baueinheit zusammengefaßt - zumindest bei den neueren Modellen - zwei Schrauben halten das Ganze an der LiMa.

 

Eine andere, simple Ursache für Spannunbgsabfälle im Bordnetz können alte Schmelzsicherungen sein; ich habe von Herrn Buchholz mal den Tipp erhalten einfach sämtliche Sicherungen - kostet wenige Cent - präventiv zu tauschen. 

 

Gruß, Christoph