Einstellung Scheinwerfer

 Moin,

 

nirgendwo finde ich eine Dokumentation über die richtige Verfahrensweise zur Einstellung der Scheinwerfer [Abblendlicht/Fernlicht].

 

Das mag daran liegen, daß es trivial genug ist um nicht besonders erläutert zu werden.

Ich bin mir allerdings selbst nicht sicher wie es richtig gemacht werden muß. Und die VAG-Werkstatt um die Ecke hat es nicht hinbekommen. :)

 

Allerdings hat beim letzten TÜV-Termin der prüfende Ingenieur zwar mit viel Fummelei und gutem Willen meinen rechten Scheinwerfer so nachstellen können, daß er seinen strengen Prüfanforderungen genügte, nur ist es jetzt eher ein Ameisensuchscheinwerfer geworden :)

 

Ich vermute mal - ich habe mich rausgehalten, einmal, weil ich es selbst nicht wirklich genau wußte wie es richtig geht, andererseits alldieweil ich den guten Mann nicht verstimmen wollte - daß er an der Einstellschraube des Gesamtgehäuses gedreht hat, und also "eigentlich" nur das Fernlicht verstellt hat?

 

 

 

Ist es richtig, daß am Ro zunächst das Fernlicht eingestellt werden muß, danach an 2 Schrauben innerhalb des Scheinwerfergehäuses das Abblendlicht?

 

Oder wie macht man es richtig?

 

Danke für die Hilfe.

 

Gruß, Christoph Berndt

 

 

 

Matthias's picture

Hallo Christoph,

 

Fern- und Abblendlicht lassen sich getrennt einstellen. An beiden Reflektoren gibt es jeweils zwei Rändelräder zur Höhen- und Seitenverstellung (wie auf dem Aufkleber, den Du fotografiert hast, beschrieben). Beim Fernlicht sitzt eine der beiden Schrauben außen am Gehäuse. Ich weiß jetzt gerade nicht auswendig, welche der Schrauben nach oben bzw. zur Seite drehen, das kann man einfach ausprobieren. Einstellen läßt Du dann die Scheinwerfer am besten in einer normalen Autowerkstatt, die ein Einstellgerät besitzt. Dann auch die Nebelscheinwerfer prüfen lassen, die haben nur jeweils eine Einstellschraube.

 

In der alten Ro Bedienungsanleitung war sogar beschrieben, wie man es selbst mit Markierungen an der Garagenwand machen kann. Mit dem Einstellgerät in der Werkstatt geht es aber schneller und präziser.

 

Viele Grüße

Matthias

Ralf's picture

Hallo Christoph,

 

Jeder der beiden Reflektoren hat zwei Rändelschrauben, sie sitzen teilweise außen und teilweise innerhalb des Gehäuses. Man kann das leicht sehen, wenn man hineinschaut.

Auf dem Aufkleber steht, welche der Rändelschrauben jeweils für die Höhen- und welche für die Seiteneinstellung zuständig ist.

Wenn du eine waagerechte Stellfläche und eine helle Wand zur Verfügung hast, ist es ganz einfach: Ca. 10m weit vor der Wand parken und alles (Abblendlicht, Fernlicht, Nebelscheinwerfer) so einstellen, dass es gerade nach vorne weist. Der große Abstand ist nötig, damit es genau genug wird. Sehr gut haben sich Tiefgaragen und Supermarktparkplätze bewährt.

Rücksichtsvolle Zeitgenossen stellen vor allem das Abblendlicht einen Tick niedriger ein, um nicht so leicht zu blenden, wenn der Straßenverlauf gerade nicht so ideal oder das Auto stärker beladen ist als sonst.

Zum Feststellen, wie waagerecht die Aufstellfläche ist, könnte man eine Laser-Wasserwaage verwenden und entsprechend korrigieren.

 

Grüße aus dem Taunus!

 

 Moin,

 

vielen Dank ihr Beiden, das hilft weiter; ein gründlicher Blick in die Mechanik hat es mir nun erhellt - sic! - die von außen zugängliche Einstellschraube verstellt eben nicht das gesamte Gehäuse, sondern nur den Fernlichtreflektor.

 

BTW: wer hat mit welchen H1-Lampen für den RO die besten Erfahrungen, was die Lichtausbeute betrifft, gemacht?

 

Es gibt da ja mittlerweile so einiges vielversprechendes am Markt.

 

 

Gruß, Christoph