Streit zwischen VW und Audi um Wankelmotor

Jürgen Kowalewski's picture

Hallo liebe Wankel-Fans,

 

im Volkswagen-Konzern ist ein heftiger Streit über die richtige Technologie für Elektroautos entbrannt. Gegen den Willen der Wolfsburger Mutter will Audi sein eigenes Antriebskonzept durchsetzen. Wie bekannt, plant die Marke die Serienfertigung von Autos mit einem Wankelmotor. Dieser lädt den Akku des Elektromotors während der Fahrt wieder auf, wenn der gespeicherte Strom zur Neige geht. Seinen Antrieb mit dem Wankelmotor hatte Audi bereits auf Automobilmessen in der Elektroauto Version A1-E-tron präsentiert.

Bei VW wird das nicht gerne gesehen. In Wolfburg ist von einem "Anarcho-Projekt" die Rede, das Audi im Alleingang und ohne Rückhalt des Mutterkonzernes betreibe. Volkswagen strebt aus Kostengründen eine gemeinsame Elektroauto-Strategie für alle seine Marken an. Die Zentrale setzt auf den konventionellen Hybridantrieb, bei dem Elektro- und Verbrennungsmotor das Auto gemeinsam bewegen, oder reine Elektrofahrzeuge.

Ob Audi mit dem kleinen Wankel-E-Tron im Volkswagen Konzern eine Chance bekommt, wird sich vermutlich frühestens im Februar entscheiden.

Es wäre ja zu schön, wenn die Wankel-Idee in Deutschland eine Fortsetzung findet.

Oder wird es so enden wie mit dem Transrapid? Es ist leider zu befürchten.

 

Gruß

Jürgen

Damals sollten ja wenn es nach VW gegangen wäre auch nur Käfer gebaut werden.Der Audi 100 wurde ja hinter verschlossenen Türen entwickelt.