Ro Werkstatt in Berlin?

david's picture

Hallo,

ich habe gerade den Artikel von Dieter Herrmann im Wankel Journal gelesen. Weiss jemand, von welcher Werkstatt der Autor da schreibt, Zitat: "Es gibt hier in Berlin [...] eine zuverlässige Werkstatt"

Vielleicht liest er das ja auch selbst. Oder jemand kann mir seine E-Mail Adresse zukommen lassen.

 

Herzliche Grüße

david

Andreas Meyer's picture

Hallo David,

 

in Berlin gibts das Autohaus Berolina, dort sollen wohl noch mehrere Meister und Monteure arbeiten, die zu NSU Zeiten gelernt haben, die haben aber mehrere Filialen, einfach mal durchfragen, genaueres weiß ich auch nicht.

 

Grüße
Andreas

Andreas Meyer, 2. Vorsitzender, Ro 80 Club International e.V. - Verein für Kreiskolbentechnik

Hallo David!

Ich bin mit Dieter Herrmann im Jahr 2008 die Creme-21 Rallye gefahren,er mit seinem  orangenen Ro,ich mit meinem 871er.Er gab mir damals seine Visitenkarte,ich hoffe er hat nichts dagegen,wenn ich hier seine Daten weitergebe.Es ist ja in unserem Forum und für einen guten Zweck:

gerpress at onlinehome.de

falls du damit nicht weiterkommen solltest,so hätte ich auch tel und fax.

Laß es mich wissen und grüß ihn schön von mir.

Matthias Wolf

 

david's picture

danke!

 

PS.: Hätte ich vielleicht gleich schreiben sollen: Mail-Adressen sonst besser in persönlichen Mails Weitergeben. (wegen Spam etc.)

---

1975 aquablau

Holger's picture

Hallo David,

 

solltest Du die Werkstatt finden - ich hätte auch Interesse daran. Würde mich über eine Nachricht freuen.

 

Dank + Gruß

Holger

david's picture

Hallo,

hier die Empfehlung von Dieter Herrmann (danke!), ich denke ich darf das veröffentlichen: www.lundtauto.de

Die sind eigentlich auf Porsche spezialisiert, aber einer der Mechaniker hat angeblich bei NSU gelernt und soll jede Schraube am Ro kennen ... (hm, 2011? müssten die nicht bald mal alle pensioniert sein?)

Ich selbst war dort noch nicht, aber mir sind die schon mal empfohlen worden, als ich noch einen Posrche hatte – gutes Zeichen!

 

Viele Grüße

david

---

1975 aquablau

Holger's picture

Hallo,

ich war schon dort vor ein paar Jahren, nur um zu sehen, was es für eine Werkstatt ist. Der Chef hat immerhin das Baujahr meines Ro gleich eingrenzen können (Gummileisten-Stoßstangen). Und er hat sich auch offen gezeigt, für eventuelle Reparaturen. (Ich war mal bei einem Bosch-Dienst, der mir einige Motometer-Diagrammscheiben geschenkt hat (!), unter der Bedingung, dass ich NICHT (!) mit dem Ro 80 zu Reparatur komme.)

Ich glaub, zu Lundt kann man schon hingehen. Und wenn es noch eine Empfehlung mit Erfahrung gibt allemal. Werd ich beim nächsten Problem ausprobieren.

Besten Dank für die Nachverfolgung.

Gruß

Holger

Andreas Meyer's picture

Hier ist die Adresse vom Autohaus Berolina:

AH Berolina, Cicerostr. 31, 10709 Berlin, Tel.: 030 33 800 9 - 110

 

Andreas Meyer, 2. Vorsitzender, Ro 80 Club International e.V. - Verein für Kreiskolbentechnik

Holger's picture

Hallo Andreas,

 

perfekt, danke für die Info. (Die haben 7 Filialen - ehe man sich da durchgefragt hat. Da ist der konkrete Hinweis hilfreich.) Die Cicerostraße ist gar nicht weit. Auch da würde ich hingehen.

 

Beste Grüße

Holger

 

PS:

 

Aktuell bietet Berolina eine Inspektion für alle VW älter als Bj. 2005 für pauschal 75 €. Ob ich da meinen Variant von 1969 mal anmelde?  (Einen Ersatzteil-Service gibt es beim normalen VW-Händler für ältere Modelle nicht mehr. Bei Mercedes ist mein 250S von 1966 noch/schon im Computer und Teile sind am nächsten Tag abholbereit.)

 

Wenn es bei Berolina NSU-erfahrene Meister gibt, so können die durch persönliches Engagement und Wissen sicher einiges ausgleichen. Und vieles am Ro 80 ist gar nicht Ro-80-speziell, sondern normale KFZ-Technik. Falls die sich also die Mühe machen, und einen Ro 80 annehmen, so können sie den sicher auch gut reparieren oder warten.

 

Nach meiner Erfahrung ist es aber für "normale" Werkstätten ein Problem, sich mit Youngtimer beschäftigen zu müssen. Schon eine Abgasprüfung kann da zum Problem werden. So z.B. ein Mercedes beim TÜV (nicht Werkstatt): Der Prüfer schickt mich weg, wohl damit er ungestört prüfen kann. Aber dann bekommt er die Motorhaube nicht auf, weil er den Entriegelungs-Hebel nicht findet (durch den Stern im Kühlergrill greifen). Ist ihm und mir fast peinlich. Beim Variant findet das Prüfgerät die Drehzahl nicht, weil das Induktions-Sensor-Kabel nicht bis hinten zum Motor reicht und der Ersatz-Sensor, der die Drehzahl aus dem Batterienetz abgreift - 12-V-Zigarettenanzünder - auch nicht hilft, weil es schlicht keinen Zigarettenanzünder (-Stecksdose) gibt. Nicht jede Werkstatt, jeder Automechaniker (Mechatroniker) will sich mit solchen Probleme auseinandersetzen. Ich kann das verstehen, denn Geld-verdienen kann man da nicht so leicht, wenn man dem Kunden nicht irre hohe Rechnungen präsentieren will. 

 

 

Ralf's picture

Mein (ganz allgemeiner) Senf dazu:

Nach meiner Erfahrung sind freie Werkstätten öfter auch auf ältere Fahrzeuge generell spezialisiert und - wenn sie gut sind - auch sehr engagiert und recht unbefangen im Umgang mit Exoten.

Denen gibst du das Rep.-Handbuch und sagst, wenn sie Teile brauchen, kannst du sie beim Club besorgen.

Wir haben ja scheinbar hier im Forum ein aktuelles Beispiel, wo das evtl. so ähnlich gelaufen sein könnte.