Citroen GS Birotor

Bild von Sascha Scheben

Auf der JHV kam in irgend einer Runde das Gespräch auf Wankelmotoren bei Citroen, dort Birotor genannt.
Deren Existenz war den meisten bekannt, doch das (ein) dazugehörige(s) Fahrzeug hatte niemand vor Augen.

Soeben ist mir diese Anzeige bei mobile.de ins Auge gefallen. Hübsch (liegt auch im Auge des jeweiligen Betrachters)

ist der GS wohl nicht, zumindest im Vergleich zum Ro80, doch einen Blick wert!

 

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=253988189&damageUnrep...

Bild von AMEN

Hallo Sascha

 

Ist das das Fahrzeug, welches unser lustiger schweizer RO-Freund "Mad-Motors" restaurierte?

Er bot das vor kurzem an. Vielleicht das einzige in der Schweiz...

Gruß, Arndt

 

 

Être Prussien est un honneur, mais pas plaisir.

Bild von AMEN

Der gleiche aber vielleicht nicht derselbe:

https://www.autoscout24.ch/de/d/citroen-limousine-occasion?vehid=4415628...

Zumindest ein ausserordentlich interessantes Fahrzeug, obschon Sascha sicher recht hat: Schön ist anders.

Aber es kommt ja auch beim Menschen auf die inneren Werte an.

Ich weiss nicht, ob unser schweizer Clubkamerad Martin Rudolf den schon verkauft hat, bei ihm auf der Seite noch für 24000CHF zu haben, bei dem momentan aus deutscher Sicht guten Kurs doch ein fairer Preis? 

Gruß, Arndt

 

 

Être Prussien est un honneur, mais pas plaisir.

Bild von Christian von Klösterlein

 

Der Citroën GS Birotor hat einige interessante Details.
So hat er die hydropneumatische Federung des normalen GS-Modells. Und man hat den Motor quer eingebaut, so wie das nun seit 30 Jahren bei Frontantrieb allgemein gebräuchlich ist. Allerdings hat man dafür einige Nebenaggregate etwas inventiv platzieren und mit Zwischenwellen antreiben müssen. Hätte man den Motor von vornherein für Quereinbau entwickelt, dann wäre das alles sicher viel eleganter gelöst worden.

 

 

Mein Motto: Original ist schön, man muß es aber nicht übertreiben

 

Christian von Klösterlein

- Ro 80 Club International -

Internationale Kontakte

 

Bild von AMEN

Welcher attraktiver ist, ist wohl klar

 

rechts die Citroen-Trochoide

 

Der in der Schweiz ist bei mad-motors immer noch zu haben, für 24000.-CHF

 

 

Être Prussien est un honneur, mais pas plaisir.

Bild von Guido

Die Comotor-Trochoide ähnelt schon dem 612er-Nachfolgemotor Typ 871 !

 

Es muß nicht alles original sein !

Bild von Talheim

NSU und Citroen hatten 1967 ein gemeinsames Motorenwerk gegründet: Comotor in Altforweiler an der Saar

 

https://www.youtube.com/watch?v=5R0V1QKzbEQ&feature=youtu.be

 

 

https://1300ccm.de/auto-glossar/comotor-wankel-joint-venture-von-nsu-und...

 

 

Arne aus Talheim

Bild von Sascha Scheben

Sowohl der Artikel als auch der Film sind sehr interessant.
All diejenigen, die am Wochenende zum Herbsttreffen in Augsburg waren, durften nahezu alle (oder sogar noch mehr) dort gezeigten und beschriebenen Motoren und Fahrzeuge live erleben. Was Walter Frey rund um Wankel- und Kreiskolbentechnik zusammen getragen hat ist kaum in Worte zu fassen!

Sascha Scheben, Euskirchen

No Rotor, no Motor! (Hast Du einen Ro-Rotor, hast Du einen ZündTRAFO!)

Bild von Talheim

Habe mit unserem Wankel Profi Jürgen Witzelmaier über den Birotor diskutiert.

Er hat davon schon Wankel in der RO eingebaut, da ist die Verdichtung noch besser, weil es keinen durchgehenden Übergang an den seitlichen Dichtleisten gibt. Außerdem haben sie beim Birotor die Wasser-Kühlung der Trochoide anders verlaufen lassen, was seiner Ansicht nach, bessere Wärmeabfuhr im Motor bringt.

Arne aus Talheim