Stoßdämpfer

Bild von tadao

Hallo liebe RO 80 Spezialisten,

 

ich brauche für meinen 77er Ro neue Stoßdämpfer für hinten.
Habe in der Ersatzteilliste des Clubs nun verschiedene Einträge gefunden:

 

- Stoßdämpfereinsatz a.A Koni/Satz Nachfertigung neu

- Stoßdämpfereinsatz a.A Koni/Satz Nachfertigung neu

- Stoßdämpfer Boge blau Originalteil neu

- Stoßdämpfereinsatz n.A Koni/Satz

- Stoßdämpfer hinten Boge

- Stoßdämpfer hinten Koni/Satz Originalteil gebraucht

- Stoßdämpfer hinten Koni/Satz Nachfertigung neu

- Stoßdämpfer hinten Bilstein/Satz Nachfertigung neu

 

Kann jemand die Unterschiede erklären, b.z.w. gibt es klare Empfehlungen?

Können die Koni-Einsätze einfach in die vorhandenen alten Stoßdämpfer

eingebaut werden? Ist das sehr aufwendig?

Macht es Sinn bei einem Wechsel auf Koni die vorderen Stoßdämpfer ( sind auch noch

die Originalen ) mitzuwechseln?

Ich würde mich freuen, wenn mir da jemand Entscheidungshilfe geben könnte.

 

Grüße aus dem endlich sonnigen Süden

 

Andreas

 

 

Wir bitten um Verständnis, dass der vollständige Text dieses Artikels ausschließlich unseren Clubmitgliedern zugänglich ist!

Bild von Andreas Meyer

Hallo Andreas,

 

dann versuch ichs mal...

Boge sind Originalteile und die sind alt (wenn auch unbenutzt). Die würde ICH nur verbauen, wenn ich nicht anderes hab...

 

Koni ist die erste Nachfertigung des Clubs. Die vorderen sind super, die hinteren sind okay, aber ziemlich hart. Während der Club die hinteren noch liefern kann, sind die vorderen leider vergriffen. Koni wird uns auch keine mehr liefern.

 

Die neuen Dämpfer kommen von Bilstein. Die hinteren sind schon lieferbar. Es handelt sich um Gasdruckdämpfer, die sehr komfortabel abgestimmt sind. Der Federteller ist bei diesen Dämpfer in Stufen höhenverstellbar.

 

Für die vorderen Dämpfer läuft momentan die Anfrage bei Bilstein. Dazu kann ich aber noch nichts sagen.

 

Rotierende Grüße

Andreas

Andreas Meyer, 2. Vorsitzender, Ro 80 Club International e.V. - Verein für Kreiskolbentechnik

Bild von Ralf

Hallo Andreas (Meyer),

 

Andreas Meyer schrieb:

Die neuen Dämpfer kommen von Bilstein. Die hinteren sind schon lieferbar. Es handelt sich um Gasdruckdämpfer, die sehr komfortabel abgestimmt sind. Der Federteller ist bei diesen Dämpfer in Stufen höhenverstellbar.

 

Arretiert man diese Höhenverstellung einmalig bei der Montage, oder ist die im Betrieb verstellbar?

 

Ralf

 

Bild von Andreas Meyer

Hallo Ralf,

 

die werden bei der Montage arretiert. Möchte man sie später nochmal verstellen, muss das Federbein ausgebaut und die Feder demontiert werden.

 

Rotierende Grüße
Andreas

Andreas Meyer, 2. Vorsitzender, Ro 80 Club International e.V. - Verein für Kreiskolbentechnik

Bild von Joachim Voss

[quote=Andreas Meyer]

Hallo Andreas,

 

dann versuch ichs mal...

Boge sind Originalteile und die sind alt (wenn auch unbenutzt). Die würde ICH nur verbauen, wenn ich nicht anderes hab...

 

Koni ist die erste Nachfertigung des Clubs. Die vorderen sind super, die hinteren sind okay, aber ziemlich hart. Während der Club die hinteren noch liefern kann, sind die vorderen leider vergriffen. Koni wird uns auch keine mehr liefern.

 

Die neuen Dämpfer kommen von Bilstein. Die hinteren sind schon lieferbar. Es handelt sich um Gasdruckdämpfer, die sehr komfortabel abgestimmt sind. Der Federteller ist bei diesen Dämpfer in Stufen höhenverstellbar.

 

Für die vorderen Dämpfer läuft momentan die Anfrage bei Bilstein. Dazu kann ich aber noch nichts sagen.

 

Rotierende Grüße

Andreas

[/quo

                                          

Bild von Guido

Eine ganz persönliche Meinung :

 

- Die Koni sind nicht zu empfehlen, da sie den gewohnten Komfort nicht mehr bieten. (Auch nicht bei der weichsten Einstellung)

 

- Die Original - Boge - Dämpfer sind einfach die Besten. (Vorausgesetzt, sie sind in Ordnung) . Wenn man die Federn ausgebaut hat, kann man die Dämpfer genau kontrollieren und evtl. mit anderen gebrauchten Teilen ersetzen, bzw. durch vorhandene neue Dämpfer ersetzen.

Ich habe auch schon noch funktionierende (dichte) Dämpfer geöffnet, gereinigt und mit neuem Öl befüllt, die dann wieder einwandfrei funktionierten.

 

-Von den Bilstein-Dämpfern habe ich noch keine Erfahrungswerte.

 

Gruß

Guido

 

Es muß nicht alles original sein !

Bild von Gerhard

Hallo Guido,

diese Reparaturmöglichkeit finde ich interessant. Kannst Du die etwas genauer beschreiben?

z.B. dicke Mutter ab und dann?

Ich habe mal gehört neu füllen vorne mit 300ccm Hydrauliöl SAE 10, hinten 400ccm.

Wer weiß da was genaues?

Was geht kaputt und muss unbedingt neu? Wie beurteile ich die Funktionsfähigkeit?

Ich fände es schön, wenn wir hier eine Erfahrungssammlung bekämen.

Viele Grüße

Gerhard 

Moin Moin Gerhard,

 

frage der Einfachheit halber Heinz Bohnes, der hat seine vorderen neulich geöffnet und repariert...

 

Wie bekommt man denn die hinteren auf, die sind irgendwie fies gebördelt...

 

Gibt es da ein Werkzeug?

 

Gruß

 

Arne

MERKE: Überholen ohne einzuholen ist die Devise,
ein Kreis ist eben ein rundes Quadrat!!!

Bild von Matthias vom Bodensee

Ich hab die höhenverstellbaren Dämpfer von Bilstein seit 1400km drin und bin absolut zufrieden!!!!

Die Dämpfer sind ihr Geld allemal wert! 

Im Zweifel die Bilstein einbauen!

 

Die hinteren Dämpfer gehen nicht zu zerlegen da die verschweißt sind. Die originalen vorne lassen sich jedoch zerlegen. Ich glaube die hat der Guido gemeint.

 

schöne Grüße

Matthias

Bild von tadao

So, liebe Ro 80 Freunde,

 

Erst mal vielen Dank für die Aufkärung und Ratschläge zu den hinteren Stoßdämpfern.

Wie das so ist, wenn man mal anfängt, wurde die Baustelle in den letzten Wochen immer größer

( wahrscheinlich bin ich danach komplett verarmt ).

Viele Blech- und Schweißarbeiten am Boden und in den Radhäusern wurden gemacht.

Die Federbeine vorne und hinten wurden ausgebaut, komplett zerlegt, die alten Teile gestrahlt und

lackiert.

Die vorderen Dämpfer waren in Ordnung, nur die Stützlager sahen so schlecht aus, daß ich mich

entschlossen habe, sie durch die, von verschiedenen Leuten hier schon verwendeten, BMW-Lager zu ersetzen.

Hier ausdrücklich nochmal Dank an Gerhard Brüninghaus für die Unterstützung.

 

Als Ersatz für die hinteren Stoßdämpfer habe ich beim Club die Bilstein-Dämpfer gekauft.

Um sie einsetzen zu können, muß das Loch im originalen Federteller auf einen größeren Durchmesser

ausgedreht werden.

Ich habe nun noch das Problem, daß der Faltenbalg so nicht mehr paßt.

Die Frage an die Bilstein-Fahrer: wie habt Ihr das gelöst?

 

Grüße aus dem tropischen Süden

 

Andreas

 

Bild von Andreas Meyer

Hallo Andreas,

 

bei mir ging der Faltenbalg so stramm über den Dämpfer, dass er ohne zusätzliche Befestigung auf dem Dämpfer hält. Habe die Bilstein schon seit 1998 drin (die erste Serie hat Bilstein in den 80ern produziert) und bin sehr zufrieden.

 

Grüße
Andreas

Andreas Meyer, 2. Vorsitzender, Ro 80 Club International e.V. - Verein für Kreiskolbentechnik

Bild von tadao

Hallo Andreas,

 

Danke für Deine Nachricht. War ein Mißverständnis hier bei der Montage. Meine hinteren Faltenbälge sind leider gerissen und darum kann ich sie nicht mehr verwenden. Ich habe Faltenbälge für die Federgabel eines Kreidler-Mofas gefunden, die eigentlich passen müßten.

 

Grüße

Andreas