Zündkerzenverschleiss

Bild von Talheim
in

Habe einen sehr hohen Zündkerzenverschleiss mit meinem Ro.

Die Zündkerzen sind aber nicht abgebrannt, Elektrodenabstand i.O.

Zündkerzen sehen optisch gut aus.

Woran kann es liegen?

Dass der Wankelmotor in Bezug auf Zündkerzen eine Diva ist, ist mir klar. Aber ich habe innerhalb von 5000 km 3 Sätze guter Zündkerzen verheizt (keine Neuen).

Bin eher defensiver Fahrer, Cruiser, fahre keine Kurzstrecken.

 

 

Bild von ingbw

2-Kerzer oder 4-Kerzer?

 

Bosch 340, Bosch 310 oder Beru?

 

Was meinst Du mit "keine Neuen" ? Gebrauchte Kerzen oder neue Kerzen aus alter Fertigung?

___________________________________________________

noli turbare circulos meos (Archimedes)

Bild von Talheim

2 Kerzer/Einkerzermotor 1974, überholt, gute Kompression, mit HKZ, alles original, Ölverbrauch fast 2L/100km,

 

Bosch 340 und Beru 3/18 (lila)

 

Kerzen relativ neu, von RO-Club-Kollege mit Werkstatt gekauft

Arne aus Talheim

Hallo Herr Talheim (?)

wenn der Motor wirklich 2 l Öl auf 100 km verbraucht, könnte man es den

Zündkerzen nicht übelnehmen, wenn sie kurzfristig den Geist aufgeben;

normaler Ölverbrauch ist 1 l pro 1000 (!) Km. Ansonsten würde ich es einmal

mit echt neuen Kerzen vom Club versuchen.

Mit freundlichen Grüßen

Lothar Sesterhenn

Bild von Talheim

Es sind 2L /1000km, mein Fehler!

Habe 4 Stück bestellt, kann man nie genug haben.

 

Grüsse aus Heilbronn

Arne aus Talheim

Bild von Philipp

Es hängt auch stark vom verwendeten Motoröl ab, wie sehr die Kerzen in Mitleidenschaft gezogen werden. Man sollte möglichst aschearmes Motoröl verwenden (bspw. ACEA Norm C2/C3/E6 oder MB-Freigabe 229.51).

Gruß

Philipp

Ich habe meinen Ro auf 2 Takt Öl umgerüstet, seit dem sind die Kerzen blank.
Zwei Liter sind natürlich zu viel, da würde ich erst mal nach dem Fehler suchen.
Qualmt er beim Starten?

MERKE: Überholen ohne einzuholen ist die Devise,
ein Kreis ist eben ein rundes Quadrat!!!

Bild von Talheim

Der Motor qualmt eigentlich auch nach längerem Stillstand nicht.

Arne aus Talheim

Bild von Andreas Bertsch

Hallo Talheimer

kontrolliere mal deine Einstellung der Öldosierpumpe, wenn du so viel Öl verbrauchst stimmt etwas nicht. Vielleicht sind auch die Kunststoff Hülsen an dem Gestänge vom Vergaser zur Öldosierpume ausgeschlagen oder weggebrochen.

Aschearmes Motoröl kann ich auch nur empfehlen, dann sind die Verkokungen an den Zündkerzen deutlich geringer.

 

LG Andreas

Bild von Talheim

Nach den Infos werde ich das ÖL tauschen.

Witzelmaier empfiehlt SAE 30 Einbereichöl, aber da habe ich nur  besseres (20l) Baumaschinenöl für Dieselmotoren bekommen: Rubia Sae 30 API CF/SF, Sulphatet Ash 1,52%

Die Kerzen haben tatsächlich viel Ölkohle drauf. Es ist schon vorgekommen, dass bei warmem Motor die Kerzen nicht mehr mitmachen, Motor ging aus. Saubere Kerzen rein, dann ging es wieder.

 

Wenn ich  auf aschearmes Mehrbereichsöl umstelle, kann ich dann das neue ÖL einfach nachfüllen?  Oder muss ich das Einbereichsöl ablassen? (Wandler??)

Arne aus Talheim

Bild von Andreas Meyer

Hallo zusammen,

 

also bei dem erwähnten Ölverbrauch braucht man sich über den Kerzenverschleiß nicht zu wundern. Aber der Verbrauch hat auch mit der Ölsorte wenig zu tun... Hier muss man erstmal die Ursache für den hohen Ölverbrauch suchen und beheben.

 

Wenn Motor und Einstellung in Ordnung sind, dann halten die Zündkerzen auch mindestens das normale Wechselintervall von 10tkm, meistens sogar ein vielfaches (!) länger.

 

Sicher hat das ein oder andere Öl Vorteile, aber ein Ölwechsel wird das hier geschilderte Problem nicht lösen.

 

Wenn Motor und Einstellung einwandfrei sind, läuft der Motor auch mit dem einfachsten 15W40 ohne Probleme!

 

Rotierende Grüße
Andreas

Andreas Meyer, 2. Vorsitzender, Ro 80 Club International e.V. - Verein für Kreiskolbentechnik