Muss Plastik-Gangknopf drehbar sein?

Bild von ramto171

Frage: Der ca. 10 cm lange orig. Plastikknopf der oben am Ganghebel ist, muss sich dieser stets frei drehen können aus technischer Sicht (Schaltkontakt für Kupplung ist ja innen drin) oder kann ich ihn in einer Position am Schaltstock fixieren (zB. kleine Inbus- Wurmschraube mit "Spitz" oder dgl). Seitdem ich den Schaltschema-Aufkleber drauf habe am Schalthebel ist das ein Thema weil beim Schalten freilich der ganze Knopf oft automatisch ein bisserl verdreht wird von Hand und das Schaltschema dann irgendwann in eine andere Himmelsrichtung steht - dann dreht man's bei Gelegenheit wieder auf Gerade zurück! Wenn ichs jedoch stets in Geradeaus-Position hätte, wäre das nicht ungeschicktl!

 

Gruss, Otmar

Bild von Tilmann Karl

Ja. Ist drehbar.

 

Grüße

Tilmann Karl

69-padmagrün

 

Bild von ramto171

O.K. dachte ich mir - aber muss er drehbar BLEIBEN weil technisch nötig für Kupplungsausrückung? Oder kann ich ihn in einer Position auch festmachen, war eigentlich die Absicht zu erfahren.

Mit Wurmschraube wäre er vermutlich "starr" am Gangstock gefixt, mit zB einer Lage 3 cm breitem schwarzem Isolierband unten 1x rumdedreht oder dünne Gummimanschette unten über Gangstock und Plastikknopf wohl noch immer auf / ab leicht beweglich (weiss gerade nicht wie weit der Hub für den Schaltstift sein muss, wenn gefordert) - aber vermutlich dann nicht mehr drehbar > Schaltschema bleibt dann in vorwärts-Position !

Bild von Tilmann Karl

Hallo Herr Schatzl,

das habe ich noch nicht ausprobiert.
Technisch ist das wahrscheinlich nicht unbedingt notwendig.

 

Grüße

Tilmann Karl

69-padmagrün

 

Auf "rauf und runter" kommt es hier nicht an.
Es gibt zwei Versionen vom eingebauten Schaltkontakt, alt und neu.
Diese beiden Versionen kennen aber nur horizontale Kontaktflächen.
Von Alt auf neu wurde geändert, weil es bei der alten Version zum ungewollten Auskuppeln kommen konnte wenn man versehentlich z. B. sein Knie dagegen lehnte.
Die alte Version kuppelt also immer aus wenn der Schalthebel in irgend einer Richtung berührt wird, die neue Version kennt nur "vorne / hinten", "rechts links" macht hier als Ersatz ein Schalter am Getriebe.
Wenn dem Schaltkontakt also die Möglichkeit genommen wird, sich zur Seite zu bewegen, geht nix mehr in Sachen Kupplung da kann man auf den Schalthebel hämmern so viel man will...
Aber drehbar muß er nicht sein!

Mein Ro80 hat Atomantrieb!

Bild von ramto171

OK. Danke fuer die Aufklärung, Arne. Meiner ist ein 75er also wird er wohl den neuen Kontakt haben. Wenn ich von oben mit der Hand auf den Schalthebel leicht drücke / "auflege" bilde ich mir ein rückt die Kupplung bereits aus, macht nen "Ruck". Habe mit einem 30 mm breiten schwarzem Isolierband außen unten um den Plastik-Schalthebel rum diesen "undrehbar" gemacht, aber er kann die vor / rueck, auf / ab und seit-Bewegung noch machen da das Isolierband ja dünnwandig und somit etwas flexibel ist. Funzt normal beim Fahren und das Schaltschema bleibt stets in Mittelstellung, so wie gewünscht. Nur optisch muss ich mir noch was einfallen lassen.

Mit einer zB. M4 Spitz-Wurmschraube würde das eleganter gelöst sein, aber ich denke etwas Spiel (halber - bis ganzer mm oder so)  ist in der Wurmschraube nötige (am Spitz), damit der Schalthebel die kleine auf / ab Bewegeung oben mitmachen kann die sich automatisch beim Schalten durch die 4 Gänge ergibt - liege ich da richtig Arne? Wurmschraube ist quasi nur eine Verdrehsicherung, mehr nicht. Die Mechanik des Schalthebels ist mir als solches jetzt nicht geläufig, drum muss ich nachfassen. Man bohrt schließlich ungern Gewindelöcher umsonst ins Auto.

 

mfg Otmar

Bild von Matthias vom Bodensee

Der Schalthebelknauf ist auf einem Metallstift verschraubt, der den oberen Kontakthammer trägt für den Schalthebelkontakt. Löcher bohren in den Knauf um ihn gegen verdrehen zu sichern wird denke ich nicht funktionieren. Der Kontakthammer ist selbst bei den späteren Modellen verdrehbar. Im Reparaturhandbuch sind Abbildungen vorhanden wie man den Schalthebel zerlegt, da sieht man denke ich auch was ich meine.

Der Unterschied ist, wie bereits schon erwähnt wurde lediglich der, dass die alten Modelle den Schalthebelkontakt in jede beliebige Richtung auslösen, die neuen jedoch nur noch in Richtung vorwärts und rückwärts. Der Knauf ist aber bei letzteren trotzdem genauso frei drehbar wie bei allen anderen auch. Nicht umsonst hat NSU das Schalthebelschema statt auf den Knauf auf die Scheibe gedruckt.

 

schöne Grüße

Matthias