Effektivere Zündanlage mit Mehrfachzündfunkenstrecke

 

Zum Thema Zündanlage des RO 80 haben wir uns, Uwe Köhn und Gert Mattes, im letzte Jahr Gedanken gemacht und ein Konzept erarbeitet, daß die prinziepiellen Nachteile der serienmäßig verbauten Hochspannungszündanlage nicht mehr aufweist und bei vergleichsweise preiswertem Aufwand die zur Zeit technisch machbare Lösung darstellt.
Da die Neuentwicklung und Herstellung einer entsprechenden Zündbox finanziell nicht tragbar gewesen wäre, haben wir nach einer Lösung gesucht die alle Kriterien für den Wankelmotor im RO 80 erfüllt..
In den USA haben wir einen Hersteller gefunden der eine Hochspannungszündanlage mit mehrfach Zündfunken anbietet, das heißt zum Zündzeitpunkt wird über die Dauer von ca. 20 Grad Kurbelwinkel das Gemisch gezündet. Der Energiegehalt ist deshalb größer, nämlich 135 mJ, bei einer wesentlich höheren Zündspannung als vorher.
Das kommt der Charakteristik des Verbrennungsvorgangs beim Wankelmotor idealerweise entgegen.
Ein gleichmäßiger Rundlauf schon bei Leerlaufdrehzahl, sehr gute Starteigenschaft und ein deutlich verbesserter Durchzug im mittleren- bzw. hohen Drehzahlbereich wird erreicht,
bei gleichzeitiger Reduzierung des CO Gehaltes im Abgas.
Riechen kann man den Fortschritt auch, der typische Benzin / Benzol Geruch ist nun wesentlich reduziert.
 
Damit alle RO 80 Fahrer von diesem Fortschritt profitieren können, bieten wir die Umrüstung den Clubmitgliedern in der Form eines differenzierten Umrüstsatzes an.
 
Kompletter Umbau der Zündanlage für einen 1 Kerzenmotor
 
-         Einbau und Verkabelung der geschlossenen Zündbox aus massiven Aludruckguß, mit Anschluß an den vorhandenen Steckverbinder der Serien-HKZ, in den Bereich des rechten Kotflügels, Serien HKZ bleibt, Zurückrüsten möglich.
 
-         Umbau des Drehzahlmessers für das Signal der neuen Zündbox (ist damit auch universell für alle Ansteuerungen incl. der Serienbox)
 
-         Einbau des kontaktlosen Zündimpulsgebers der Fa. Laubtec (Laubersheimer) im Austausch gegen einen serienmäßigen unbeschädigten Verteiler,
 
-         Einstellung des Zündzeitpunktes,
 
-         Vergasereinstellung.
 
-         Zeitaufwand ca. 5 – 6 Stunden.
 
Alternativ bieten wir auch den gleichen Leistungsumfang ohne den kontaktlosen Zündimpulsgeber an, Serienkontakt (Unterbrecher) bleibt.
Umbau ist auch vor Ort möglich.
Das Angebot dieser Umrüsthilfe gilt ab sofort, rechtzeitige Bestellung wegen Lieferzeiten wird empfohlen,
Kosten je nach Umfang der Umrüstung.
Information und Fragen bitte per Email an uwe.koehn@gmx.de
 

That sounds very interesting!

 

Would it be possible to provide more information, for example some photos?

 

And in respect of prices, would it be possible to provide some "from - to" prices?

 

What about "do-it-yourself"? Would it be possible to just buy the different components? That would be an advantage for people living far away from you (I am from Denmark).

 

Can you provide any recommendations from Ro80 owners having your system installed but who have not been involved in the development of the system?

 

Best regards, Bo

Hallo,

 

ja, das klingt sehr Interessant! Entsprechende Boxen habe ich schon auf den US Seiten gesehen.

 

Ich meine allerdings, dass der Zweitfunken bei ca. 3500 U/Min nicht mehr zur Verfügung steht, da die Zeit bei nur 20 Grad Versatz einfach nicht zum Aufladen ausreicht.

 

Irre ich mich da?

 

Gruß

HH

 

 

Bild von uwe

Hallo,

bei dieser Zündanlage gibt es keinen Zweitfunken, sondern eine Funkenstrecke (Mehrfachfunken über 20° Kurbelwinkel). Allerdings nur bis 3500 U/min, weil die Zeit dann zu kurz ist. Der Bereich bis 3500 U/min ist jedoch sehr effektiv bei dieser Zündanlage und macht sich spürbar durch ein besseres Drehmoment beim Beschleunigen und ruhigerer Lauf bemerkbar (keine Zündaussetzer mehr).

Gruß

Uwe

Bild von Holger

Nun hat der Ro 80 keine Kurbelwelle, also auch keinen Kurbelwinkel. Wie ist da hier also zu verstehen bzw. umzurechnen?

Ich nehme an, der Kurbelwinkel bezieht sich auf einen Hubkolben-Ottomotor. Dort bedeuten 20 Grad Drehung der Kurbelwelle z.B. bei 1000 Umdrehungen pro Minute eine Dauer von 3,3 ms. Bei höherer Drehzahl entsprechend weniger. Ein Zündfunke kann, wenn ich mich nicht täusche, bis etwa 1,5 ms brennen. Wie viele Zündfunken werden denn während der "Funktenstrecke" gezündet? Wie lange brennt ein Zündfunke der Mehrfachzündung?

 

Eine Mehrfachzündung kann nur die Wahrscheinlichkeit der Zündung des Gemischs erhöhen, denn die Zündung ist ja ein "digitales" Ereignis - entweder wird erfolgreich gezündet oder nicht. Dazu wird eine minimale Zündenergie (pro Zündung) benötigt. Wenn die Gesamt-Zündenergie nun 135 mJ beträgt, reicht die Energie eines Einzelfunkens dieser Mehrfachzündung dann noch aus? (Die erforderliche Energie zur Zündung des Benzin-Luft-Gemisch mit einem Zündfunken beträgt m.E. etwa 50 mJ. Deutlich darunter erfolgt keine Zündung des Gemischs.)

 

Genannt werden "Kosten je nach Umfang der Umrüstung."  Welche unterschiedlichen Umfänge gibt es denn beim Ro 80 - außer mit und ohne kontaktloser Ansteuerung?

 

Ausgelobt werden: "Ein gleichmäßiger Rundlauf schon bei Leerlaufdrehzahl, sehr gute Starteigenschaft und ein deutlich verbesserter Durchzug im mittleren- bzw. hohen Drehzahlbereich wird erreicht, bei gleichzeitiger Reduzierung des CO Gehaltes im Abgas." Mein Ro 80 läuft auch mit der ursprünglichen Bosch HKZ im Leerlauf rund, startet gut. Kann man das noch verbessern? Wie groß ist der CO-Gehalt, der mit der Umrüstung erreicht wird?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bild von Matthias vom Bodensee

Das ganze hört sich ja gut an, aber geht das auch beim 4-Kerzer?

 

Eigentlich läuft meine HKZ hat ganz gut aber sobald ich im Gebirge fahre lässt die Leistung rapide nach und man fährt wie mit  ner 6er Kompression. Das Problem tritt auch nur auf wenn die Maschine warm wird. Kühlt sie wieder ab und man fährt dann den Pass hinauf dann läuft er wie er soll bis (ich vermute es mal) die HKZ warm wird dann lässt die Leistung nach und der Leerlauf fängt an zu stolpern und der Spritgeruch am Auspuff nimmt zu.

 

schöne Grüße

Matthias

Bild von malachit

Ist es die Zündanlage von AEM , die hier angesprochen wird?

 

ich habe die auch ausprobiert mit anderer Zündspule natürlich (1,5 Ohm). Der Original Trafo darf nicht verwendet werden, er zerstört die Zündanlage sofort.

Meine Erfahrung: Kann auch nur das was die HKZ von Bosch auch kann. Der Original-Drehzahlmesser funktioniert nicht.

Kein Minderverbrauch feststellbar, dafür rapider Anstieg des Zündkerzenverschleiß. Nach gut 2000 km war von der Mittelelektrode kaum noch etwas vorhanden.

Der Vorteil dieser Anlage wirkt sich erst bei sehr hoch verdichteten und hochdrehenden Motoren im Dragstersport aus.

Die Mehrfachzündung hatte bei mir keinerlei Auswirkung.

Aber bitte: Das ist nur meine persönliche Erfahrung. Jeder kann sich natürlch selber informieren und selber entscheiden.

 

Hallo,

die von uns vorgestellte / angebotene  Anlage ist nicht von AEM  (?) und ist mit dem originalem Zündtrafo  und der original Verdrahtung kompatibel.

Der Energiegehalt des mehrfach Zündfunkens über ca. 20 Grad Kolbenweg liegt bei 135 mJ (!) bei einer Ladespannung von 530 V. Das kommt wie gesagt der Charakteristik des Verbrennungsablaufes beim RO 80 Wankelmotors idealerweise sehr entgegen. Siehe auch den Text aus 2011.

Deshalb kein "Absaufen" der Zündkerzen mehr, sauberes Kerzenbild auch im Kurtzstreckenbetrieb, bzw. demzufolge auch kein Kerzenverschleiß.

 

 

Hallo,

da war doch vor einiger Zeit im Wankel-Journal eine Bauanleitung für eine verbesserte HKZ, die aus einer Ausgabe des Fachblattes "Electronik" entnommen war.

Handelt es sich hier um diese Zündung?

Ich habe vor die Zündung aus der "Electronic" mal nachzubauen, lohnt sich das?

Gruß

Arne

MERKE: Überholen ohne einzuholen ist die Devise,
ein Kreis ist eben ein rundes Quadrat!!!

Hallo,

nein, das ist nicht der Vorschlag aus der "Elektronik". Das war bei den damaligen Möglichkeiten der Kompromiss aus HKZ und Transistorzündung. Nachbau eher nicht zu empfehlen, da eben nicht mit mehr von den Bauteilen so aktuell.

Die von uns vorgeschlagene Lösung basiert auf aktuellen Erkenntnissen unter Verwendung entsprechenden Bauteilen, bzw. kompl. Lösung so wie beschrieben. 

Gruß

Gert

Bild von Gerhard

Hallo,

sag doch mal, was der Spaß kosten soll?

Gerhard