Temperaturanzeige

Bild von Philipp

Kommentare

Bild von Andreas Meyer

Hallo Philipp,

bei normaler Fahrweise jetzt im Hochsommer:

1-Kerzer: kurz vor dem dicken weißen Bereich, Zeiger leicht nach links
2-Kerzer: in der Mitte vom dünnen weißen Bereich

Bei hoher Belastung im Hochsommer können beide auch mal bis zur Mitte vom dicken weißen Bereich gehen, in absoluten Extremsituationen (Passstraßen mit Anhänger) auch mal bis an den roten Bereich heran (105°). Und bis dahin ist es auch nicht problematisch. In den roten Bereich sollte es jedoch nicht gehen.

Grundsätzlich gilt:
- der 2-Kerzer ist im Normalbetrieb kälter unterwegs, kann aber in Extremsituationen heißer werden, d. h. er schwankt deutlich stärker.
- der 1-Kerzer läuft auf höherem Temperaturniveau, dort aber stabiler.
- nahezu KEIN Originalkühler bringt noch die volle Kühlleistung, die meisten Leute merken es erst, wenn sie einen neuen Kühler einbauen und dann den Unterschied sehen...

Rotierende Grüße
Andreas

Andreas Meyer, 2. Vorsitzender, Ro 80 Club International e.V. - Verein für Kreiskolbentechnik

Bild von Philipp

Alles klar. Kühlwasser wechsele ich regelmäßig, unter Verwendung von Kühlmittekonzentrat und destilliertem Wasser. Dass sich so der Kühler zusetzt, glaube ich eher nicht. Bis Anfang des Jahres stand die Nadel eigentlich eher in der Mitte des schmalen weißen Feldes. Ich werde weiter beobachten. Ich traue allerdings auch den ganzen elektrischen Anzeigen/Gebern nicht so ganz... kleine Anzeigeschwankungen sind da immer drin...

Gruß Philipp

Bild von Tilmann Karl

Hallo Philipp,

vielleicht mal noch Masse überprüfen....

Falls du noch ein Kombiinstrument für einen 70er brauchst, kannst du dich bei mir melden. Ich habe keine Verwendung dafür.

Grüße

Tilmann Karl

69-padmagrün

 

Bild von Philipp

Hallo Tilmann,

das Masseproblem kenne ich. Das spielt hier aber keine Rolle, denke ich. Wenn, dann würde ich eher dem Geber im Kühlwasserkreislauf nciht ganz trauen (nach 50 Jahren...).

Vielen Dank für Dein Angebot. Ich behalte es im Hinterkopf!

Gruß

Philipp

Bild von LCR

Nach Austausch des Ausgleichsbehälters durch einen Neuen und Nachfüllen mit Wasser und Frostschutzmittel hat sich das Vethalten der Kühlwassertemperatur verändert.

Früher: Nadel wandert mit steigender Motortemperatur bis Motor warm ist und verharrt kurz vor dem dicken weißen Balken. Unabhängig von Beanspruchung bzw. Last. 
 

Jetzt: Nadel wandert mit steigender Temparatur, verharrt jedoch nicht bei Erreichen der Betriebstemperatur an fester Position. Sie befindet sich zwischen Anfang schmalem weißen Balken und Mitte des Anzeigebands im dicken weißen Balken. Abhängig von Last. Bspw. auf längeren Steigungen auf der Autobahn wandert die Anzeige nach rechts. In der Ebene wieder nach links.

 

Was kann der Grund dafür sein? 
 

Problem mit der Entlüftung?

 

 

Bild von LCR

Vergessen zu erwähnen, dass seit Tausch des Ausgleichsbehälter im Stand bei maximalen Lenkradeinschlag beim Ausparken aus Parklücke der Motor mehrmals abgestorben ist.

Bild von BW1980

Hallo,

 

bei Mercedes werden Kühler gwogen. Dann wird das Gewicht des alten mit neuem verglichen. Ist die Div. zu gross ist er verkalkt.

Habe neuen Ro Kühler im Keller. Kann ihn gern mal wiegen.

Hab letztes Jahr neue Wasserpumpe eingebaut. Kühlwasser  mal gewechselt und gespült. Jetzt nach einem Jahr sind schon erhebliche Kalkablagerungen an der WaPu zu sehen.

 

Kann mich an meine Lehrzeit erinnern da wurde zum Kühlwasser immer noch Korrosionsschutzmittel dazu getan.Donax oder so ähnlich...Sollte aber heute überflüssig sein..

 

Gruss holger

Bild von Philipp

Hallo Holger,

vielen Dank für das Angebot. Ich belasse jetzt erst mal alles so, wie es ist. Ist ja keine Gefahr im Verzug. Korrosionsschutzmittel für Kühlmittel ist eigentlich nur notwendig, wenn ohne Frostschutz gefahren wird. Die im Frostschutz enthaltenen Inhibitoren und Korrosionsschutzmittel sollten bei regelmäßigem Wechsel ohne weiteres ausreichen.

Gruß

Philipp

Bild von Guido

Hallo Holger !

Hast Du inzwischen mal den neuen leeren nicht verkalkten Ro-Kühler gewogen ? 

Ohne irgendwelche Schrauben, Klemmen, Deckel etc ?

Das würde mich interessieren, ob man da was finden kann. Ich habe auch einen ziemlich stark verkalkten Kühler hier !

 

 

 

 

Es muß nicht alles original sein !

Bild von BW1980

Hallo Guido, mach ich heute abend. Ist ein neuer Kühler mit Tropennetz.
Melde mich.. Gruss Holger

Jetzt aber schnell erst mal tanken ...es sind noch ca. 6 Liter, reicht hoffentlich bis zur nächsten Tankstelle!

Es grüßt Ro80_Hartmut

Bild von BW1980

Hallo, das mit dem  Korrosionsschutzmittel war 1975...da hat sich einiges bis heute geändert. Heute gibt es das nicht mehr.  Lange her...

Gruss Holger

 

Bild von Imploder

Also alle meine wassergekühlten Fahrzeuge haben keinerlei Ablagerungen im Kühlsystem.
Alles vorschriftsmäßig mit G12 (+ oder ++) befüllt, entweder Ready-Mix oder Konzentrat mit kalkarmem Wasser (kostenlos aus unserem Keller-Luftentfeuchter...) verdünnt.
Da bei den TDIs regelmäßig die WaPu zum Zahnriemenwechsel raus muss (alle 90000km) und ich da sowohl die WaPu als auch die Kanäle sehen kann und auch die Thermostate wechseln musste kann ich das selbst bezeugen.
Diese Autos sind alle zwischen 350000 und 400000 km gelaufen.

Moderne Kühlerfrostschutze haben alle Inhibitoren bereits drin.

 

Ich werde am RO G11 (blau bei VW) verwenden, da das bereits drin war und es aktuell keine Ablagerungen gibt.