Kein Zündfunke vorhanden

Schönen Guten Tag, ich bin neu hier im Forum. Ich habe das Problem das ich kein Zündfunke bekomme. Der Motor dreht frei, die Zündkabel haben ihren vorgegebenen Ohmwiederstand und die Zündkerzen zünden , wenn man ihn von plus auf Masse legt. Es war schon einer vom Club bei mir , der hat vermutet das es die HKZ ist( 3polig). Kann mir bei diesem Problem jemand bitte helfen? MFG Sascha

Bild von Imploder

Bevor die HKZ in Verdacht kommt: Der Unterbrecherkontakt oxidiert gerne, hatte ich auch 2x nach jeweils 6 Monaten Standzeit. Da fließt ja nur der Steuerstrom der HKZ drüber.
Im geschlossenen Zustand vorsichtig mit einem gefalteten 1000er Schleifpapier (beide Seiten schleifen) blank ziehen und mit Ohmmeter nachmessen.

Die wurde auch getestet und war defekt. die wurde auch schon erneuert und leider immer noch kein zündfunke zu sehen.

Bild von Matthias vom Bodensee

Und zusätzlich prüfen, ob der Unterbrecherkontakt nicht zufällig einen Masseschluss hat. Das gibt's auch immer wieder mal. Wenn der Unterbrecher einen Kurzschluss hat, bekommt die HKZ auch kein Signal.

Masseleitung des Motors sowie der HKZ kontrollieren, im Zweifel die Kontakte reinigen und mit Polfett oder Vaseline vor Korrosion schützen. Das Masseband der Unterbrecherplatte sollte auch nicht defekt sein. Ich musste neulich eines im Verteiler anlöten, weil es abgebrochen war.

 

schöne Grüße

Matthias

Bild von Ralf

Partnermosel-Leuchte schrieb:
die Zündkerzen zünden , wenn man ihn von plus auf Masse legt.

 

Bitte mal erläutern, was damit gemeint ist.

Kommt ein Zündfunke, wenn Verteiler-Klemme 1 (nicht Trafo-Klemme 1!) an Masse gelegt und wieder weggenommen wird?

Eine funktionierende dreipolige HKZ hört man aus der Nähe leise 'singen', wenn die Zündung an ist.

 

schönen guten tag,
die HKZ ist zum glück soch heile. Die war von anfang an falsch angeklemmt. hatte die gestern mal anders angeklemmt und jetzt zündet er auch. Leider läuft er immer noch nicht. aber danke für die unterstützung :D

MFG

Sascha

Bild von Tilmann Karl

Wenn die Zündanalge in ordnung ist und er nicht läuft, liegt es wahrscheinlich am Vergaser. 

Ist dieser überprüft worden? Um welches Baujahr handelt es sich, und wo steht das Fahrzeug?

Eventuell gibt es jemanden in der Nähe, der sich auskennt. ferndiagnosen sind immer schwierig. 

 

 

Grüße

Tilmann Karl

69-padmagrün

 

Hallo Karl,
der Vergaser wurde noch nicht kontrolliert/eingestellt. Laut Unterlagen ist das Fahrzeug Bj. 1970. und ist ein 1-Kerzen Motor.
Es steht in Stederdorf(zwischen hannover und Braunschweig). Da gebe ich Ihnen Recht. Ferndiagnosen sind immer schwierig
Mfg
Sascha

Bild von BW1980

Hallo, komme aus Algermissen und hätte nächste Woche abends Zeit mir das anzuschauen.

Ist der Ro schon mal gelaufen oder ist der Fehler während der Fahrt (...über nacht)  aufgetreten.

Wer vom Club war den schon bei dir? Vielleicht kann er näheres dazu sagen.

Kompression können wir gern auch gleich messen.

 

Gruss Holger

Hallo,
seit dem ich den Ro 80 besitze, ist er noch kein einziges mal gelaufen. Joachim Meyer war bei mir. Er konnte mir schon gut helfen , da hatten wir aber das Problem das er noch kein Zündfunke erzeugt hat. Das wäre super wenn wir uns kommende woche treffen können.
Ich melde mich bei Ihnen.

MFG

Sascha

Bild von Sascha Scheben

Hallo Namensvetter Sascha!

 

Der Junge heisst Tilmann und ist unser "Nesthäkchen". Entgegen des vom Altersdurchschnitt im Club zu erwartenden Namen, heisst er mit Nachnamen Karl  ;o)

Sascha Scheben, Euskirchen

No Rotor, no Motor! (Hast Du einen Ro-Rotor, hast Du einen ZündTRAFO!)

Bild von Imploder

Na dann...sofern da ein DDITS drin ist, mit einem Ultraschallbad und einem guten Dichtsatz ist der wieder zum Leben zu erwecken. Meiner startete nach 16 Jahren Standzeit erst nach der Vergaser-Totalkur. Alles war verharzt uns aufgeblüht da drin.